Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Radlerin bei Unfall mit Tram schwer verletzt

Potsdam Radlerin bei Unfall mit Tram schwer verletzt

Schwerer Unfall in Potsdam: Eine 74-jährige Radfahrerin fährt bei Rot über die Schienen. Der Fahrer der nahenden Straßenbahn kann nicht mehr rechtzeitig bremsen, und es kommt zu einem folgenreichen Zusammenstoß.

Voriger Artikel
18-Jähriger bei Wutzetz schwer verletzt
Nächster Artikel
Schlafenden Transporterfahrer bestohlen


Quelle: Bernd Gartenschläger (Archiv)

Potsdam. Beim Zusammenstoß mit einer Straßenbahn am Samstagabend in Potsdam ist eine Radfahrerin schwer verletzt worden.

Die 74-Jährige war nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei bei Rot über den Schienenüberweg in der David-Gilly-Straße in Bornstedt geradelt. Trotz einer sofortigen Gefahrenbremsung konnte der Tramfahrer einen Zusammenstoß mit der Frau nicht mehr verhindern.

Die Radfahrerin schlug mit dem Kopf gegen die Scheibe der Fahrerkabine und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Erschwerend kam hinzu, dass sie keinen Helm trug. Die Frau wurde in die Notaufnahme des Klinikums gebracht.

Erst im Juni hat es einen Unfall zwischen einem Radler und einer Straßenbahn gegeben: Ein 12-Jähriger war am 30. Juni an der Kreuzung Breite Straße/Zeppelinstraße beim Zusammenstoß mit einer Tram verletzt worden. Wenige Tage zuvor war ein 14-jähriger Radfahrer am Nauener Tor mit einem Bus zusammengestoßen und dabei am Kopf verletzt worden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
87e87d52-d056-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Geldsegen für Vereine in Brandenburg an der Havel – MBS übergibt Spenden

Insgesamt 23 Vereine aus Brandenburg an der Havel dürfen sich über Spenden der MBS freuen. Die MAZ war bei der Übergabe dabei.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?