Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Räder mitten auf der Autobahn verloren
Lokales Polizei Räder mitten auf der Autobahn verloren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 14.03.2018
Zwei vermisste Autoräder suchte die Polizei Dienstagmorgen auf der A10 kurz hinter der Anschlussstelle Mühlenbeck (Symbolbild). Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Mühlenbeck

Offensichtlich die beiden linken Räder seines Anhängers verlor der 41-jährige Fahrer eines Mitsubishis am Dienstagmorgen auf der A10 hinter der Anschlussstelle Mühlenbeck in Fahrtrichtung Dreieck Barnim. Gegen 5.30 Uhr meldete sich der Mann daher bei der Polizei und teilte den Beamten den Vorfall mit.

Etwa 250 Meter entfernt vom Einsatzort konnten die Beamten schließlich ein Rad im Bereich des Mittelstreifens feststellen. Das zweite Rad war nicht mehr auffindbar.

Warum sich die Räder des Anhängers gelöst hatten, ist nun Gegenstand der von der Kriminalpolizei aufgenommenen Ermittlungen. Es wurde ein Strafanzeige wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Offensichtlich sturzbetrunken klingelte ein 36-Jähriger Dienstagabend an der Wohnung eines 92-jährigen an Demenz erkrankten Seniors. Der Mann ließ den Unbekannten ein und legte sich schlafen. Der ungebetene Gast trank unterdessen in der Wohnung des 92-Jährigen munter weiter.

14.03.2018

Ein Autofahrer ist am Mittwochnachmittag auf der A13 zwischen den Anschlussstellen Ruhland und Ortrand verunglückt. Wie der Fahrer angab, hatte er sich über einen sehr tief fliegenden Bussard erschrocken und darum die Kontrolle verloren.

14.03.2018

Mittwochmittag ist in einem Wohnhaus in Golßen (Dahme-Spreewald) ein Feuer ausgebrochen. Der 67-jährige Bewohner musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Brandursache ist noch unklar.

14.03.2018
Anzeige