Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Rechts überholt: Kollision auf der A 24
Lokales Polizei Rechts überholt: Kollision auf der A 24
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 13.08.2017
Die Polizei leitete gegen den Unfallfahrer ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung ein. Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin

Eine 46-jährige Frau, die als Beifahrerin in einem Mercedes saß, ist am Freitag um 13.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 24 zwischen Neuruppin und Fehrbellin leicht verletzt worden. Der Mercedes war zuvor von einem 61-jährigen Peugeotfahrer vorschriftswidrig rechts überholt worden. Bei dem Überholvorgang kam laut Polizei der Peugeot ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Danach stieß der überholte Mercedes mit dem wieder auf die Fahrbahn schleudernden Peugeot zusammen und kollidierte seinerseits mit der Mittelschutzplanke. Der Peugeot kam schließlich entgegengesetzt auf dem rechten Seitenstreifen und der Daimler an der Mittelschutzplanke zum Stehen.

Der Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt

Die verletzte Frau wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Unfallfahrzeuge mussten von Abschleppdiensten geborgen werden. Der Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt.

Gegen den 61-jährigen Peugeotfahrer leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung ein. Während der Unfallaufnahme war die Fahrbahn in Richtung Berlin für 45 Minuten gesperrt. Es bildete sich ein etwa zehn Kilometer langer Stau.

Von MAZonline

Einen fast 30000 Euro teuren Mazda CX-5 haben Unbekannte im Laufe des Mittwochs vom Park and Ride Parkplatz am Oraninenburger Bahnhof gestohlen. Am Donnerstag wurde dann in Neuruppin ein Auto der gleichen Marke entwendet.

15.04.2018
Polizei Unfallbilanz vom Wochenende - Vier tödliche Unfälle in Brandenburg

Erschreckende Bilanz: Bei Verkehrsunfällen am Wochenende auf Brandenburgs Straßen haben vier Menschen ihr Leben verloren. Darunter eine 24 Jahre alte Autofahrerin und eine 19-jährige Beifahrerin auf einem Motorrad.

26.03.2018

Egoismus und Unvernunft haben am Dienstag nach einem Unfall auf der A10 zwischen Falkensee und Brieselang (Havelland) geherrscht. Dutzende Auto- und sogar Lkw-Fahrer haben die Rettungsgasse blockiert – um mit ihren Fahrzeugen zu wenden und so dem Stau zu entkommen.

26.02.2018
Anzeige