Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Rollstuhlfahrer fällt ins Gleis – schwer verletzt

Rüdnitz (Barnim) Rollstuhlfahrer fällt ins Gleis – schwer verletzt

Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag an der Bahnstrecke in Rüdnitz (Barnim) ereignet. Ein Rollstuhlfahrer ist ins Gleis gestürzt und dabei schwer verletzt worden.

Voriger Artikel
Überall vermutet die Polizei Brandstiftung
Nächster Artikel
Badeunfall im Marienbad: Junge wiederbelebt


Quelle: dpa (Genrefoto)

Rüdnitz. Wegen eines Personenunfalls musste die Bahnstrecke bei Rüdnitz (Barnim) am Sonntagvormittag kurzzeitig gesperrt werden. Das teilte die Bundespolizei am Montag mit.

Ein Rollstuhlfahrer soll nach Aussagen von Zeugen am Haltepunkt Rüdnitz zu nah an den Rand des Bahnsteigs gefahren sein. Daraufhin stürzte der Mann mit seinem Rollstuhl ins Gleis. Die Bundespolizei geht von einem Unfall aus.

Andere Reisende und eine alarmierte Streife der Bundespolizei eilten dem Verunglückten sofort zu Hilfe. Sie holten den 50-Jährigen aus dem Gleisbereich, bevor ein Zug einfuhr.

Der Mann verletzte sich bei dem Sturz so schwer, dass er anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Bahnstrecke Bernau-Angermünde musste für etwa 30 Minuten gesperrt werden. Insgesamt kam es durch den Vorfall bei sieben Zügen zu 143 Minuten Verspätung.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Hartmut Fellenberg, Geschäftsführer der KWR Rathenow, begrüßt die Besucher
Kommunale Wohnungsgesellschaft Rathenow präsentiert neuen Unternehmenssitz

Ab Montag hat das neue Kundencenter der stadteigenen Kommunalen Wohnungsgesellsaft Rathenow geöffnet. In dem stadtbildprägenden Haus waren Jugendclubs, Geldinstitute und das Kreiswehrkommando.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?