Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Sattelschlepper von Parkplatz gestohlen
Lokales Polizei Sattelschlepper von Parkplatz gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 30.08.2016
Quelle: dpa
Niederlehme: Sattelzug mit Auflieger gestohlen

Kurz vor Mitternacht am Montag ist die Polizei auf einen Parkplatz in Niederlehme gerufen worden. Unbekannte hatten dort eine Volvo-Sattelzugmaschine samt Auflieger gestohlen. Die Fahndung wurde umgehend eingeleitet. Am Dienstagvormittag erfuhr der Polizei zudem, dass Unbekannte auf dem selben Parkplatz gewaltsam in einen Lkw eingedrungen waren und aus dem Fahrerhaus eine Videokamera und Bargeld in noch nicht bekannter Höhe gestohlen hatten. Nach ihrem Diebstahl versprühten die Diebe einen Feuerlöscher in der Fahrerkabine.

+++

Heidesee: Einbruch in Transporter

In der Nacht von Montag zu Dienstag sind Unbekannte im Heideseer Ortsteil Kolberg gewaltsam in einen Mercedes-Transporter eingedrungen. Aus dem Fahrzeuginneren entwendeten die Diebe Maschinen und Werkzeuge. Eine erste Schätzung der Polizei geht von einem Schaden von etwa 4000 Euro aus.

+++


Eichwalde: Smart und Skoda kollidieren

Am Montagabend sind nach einem Fehler beim Ausparken in der Bahnhofstraße in Eichwalde ein Smart und ein Skoda zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von etwa 6000 Euro.

+++

Wildau: Aufgefahren

Ein Auffahrunfall hat sich am Montagnachmittag in der Chausseestraße in Wildau zwischen einem VW und einem Lkw ereignet. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

+++

Schönefeld: Fehler beim Spurwechsel

Nach einem Fehler beim Spurwechsel sind am frühen Montagnachmittag auf der Bundesautobahn  113 an der Anschlussstelle Schönefeld-Nord ein Audi und ein VW zusammengestoßen. Personen wurden nicht verletzt. Trotz eines Schadens von insgesamt etwa 4000 Euro konnten beide Autos weiterfahren.

+++

Zernsdorf: Transporter touchiert Pkw

Beim Vorbeifahren hat ein Transporter mit Anhänger am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr in der Friedrich-Engels-Straße in Zernsdorf einen Fiat touchiert. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 2000 Euro.

+++


Schönefeld: Fahrradfahrer fährt gegen Pkw

Ein Fahrradfahrer ist am späten Montagnachmittag auf die Altglienicker Chaussee in Schönefeld in falscher Fahrtrichtung aufgefahren. Dabei übersah der Mann einen Skoda und stieß mit seinem Rad mit diesem zusammen. Er erlitt leichte Schürfwunden, die ambulant medizinisch versorgt werden mussten. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

+++

Töpchin: Frau fährt gegen Baum

Am Dienstagvormittag gegen 11.30 Uhr ist eine Autofahrerin mit ihrem Pkw bei Töpchin auf der L743 von der Straße abgekommen und gegen einen Alleebaum gefahren. Die 56-jährige Frau wurde verletzt, konnte sich aber allein aus dem Wrack befreien. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Polizei sagte sie, dass sie versucht habe, einem Wildtier auszuweichen. Die Freiwillige Feuerwehr aus Töpchin sicherte während der Rettungsmaßnahmen die Unfallstelle ab. Das Autowrack wurde vom Abschleppdienst geborgen. Es entstand ein Schaden von etwa 15 000 Euro.

Von MAZonline

Ein Technik- und Strohlager der Milchviehanlage in Werbig (Potsdam-Mittelmark) ist am Wochenende ein Raub der Flammen geworden. Mensch und Tier blieben unversehrt, aber der Sachschaden ist enorm. Über die Ursache wird spekuliert. Denn der Agrarbetrieb stand bereits im Februar nach einem Drogenfund im Fokus.

12.04.2018
Polizei Lehrerin schlägt Alarm in Potsdam - Bewaffneter Junge (14) versetzt Schule in Angst

Es war ein Schreckmoment, den kein Schüler und Lehrer erleben möchte: Ein Jugendlicher ist am Donnerstagmittag vermummt und mit einem langen Messer bewaffnet auf das Gelände einer Potsdamer Grundschule vorgedrungen. Eine Lehrerin schlug Alarm. Zu einem Amoklauf kam es zum Glück nicht.

21.04.2018
Brandenburg Explosion zerstört Eingangstafel - Erneut Anschlag auf KZ-Gedenkstätte Jamlitz

Explosion am helllichten Tag: Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ist auf den Standort des ehemaligen KZ-Außenlagers Jamlitz-Lieberose (Dahme-Spreewald) ein Anschlag verübt worden. Dabei wurde die Eingangstafel der Freiluftausstellung völlig zerstört. Die Evangelische Kirche, Trägerin der Gedenkstätte, ist entsetzt.

19.02.2018