Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Brand im Kinderzimmer – Mutter verletzt
Lokales Polizei Brand im Kinderzimmer – Mutter verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 16.12.2015
Quelle: julian stähle
Schenkenberg

Schreck in der Nacht für eine Familie in Schenkenberg: In der Trechwitzer Straße standen am Dienstagabend in einer Doppelhaushälfte eine Couch und ein Bett in einem Kinderzimmer in Flammen. Die 31-jährige Mutter wurde verletzt, sie zog sich eine Rauchvergiftung zu und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Kinder konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden, Verwandte kümmerten sich um sie. Erste Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass wahrscheinlich eine Nachttischlampe, die mit einem Stück Stoff bedeckt war, den Brand ausgelöst hat.

Elf Einsatzwagen, 45 Feuerwehrleute

Die Hausbewohner versuchten zunächst selbst zu löschen, was ihnen aber nicht gelang, weil sich die Flammen im Kinderzimmer bereits großflächig ausgebreitet hatten. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhinderte indes Schlimmeres. „Die Flammen sind nicht auf Gebäudeteile übergesprungen“, sagte Carsten-Uwe Groth, Chef der Jeseriger Feuerwehr, die als erste vor Ort war.

Die Feuerwehr rückte mit elf Einsatzwagen an, insgesamt waren um die 45 Feuerwehrleute aus Jeserig, Götz, Schenkenberg und Groß Kreutz im Einsatz. Sie konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. „Wir konnten so schnell dort sein, weil wie gerade Ausbildung hatten“, sagte Groth. Um 21.03 Uhr sei der Alarm ausgelöst worden, um 21.06 Uhr rückten die Jeseriger mit ihrem Tanklöschfahrzeug und um 21.11 Uhr erreichten sie das Haus in der Trechwitzer Straße. Die beiden angebrannten Möbelstücke brachten sie vor das Haus, um zu verhindern, dass sie sich wieder entzünden, erläuterte Groth.

Im Obergeschoss des Hauses brach das Feuer aus unklarer Ursache aus. Quelle: Julian Stähle

Aufgrund des heftigen Rauchs „konnten wir das Gebäude nicht mit einer Druckbelüftung gleich wieder bewohnbar machen“, sagte Groth. Die Familie ist bei Verwandten untergekommen. Über die Höhe des Schadens kann noch nichts gesagt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Von Heiko Hesse

Polizei An der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt - Frau stirbt bei Unfall auf der A9

Bei einem Unfall auf der A9 an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt ist am späten Dienstagabend eine Frau ums Leben gekommen. Ein Mann ist schwer verletzt worden. Die Feuerwehr war rund drei Stunden lang im Einsatz, erst dann war die Unfallstelle wieder geräumt.

16.12.2015

Unglück im Jüterboger Ortsteil Kloster Zinna (Teltow-Fläming): Eine 91 Jahre alte Frau überquert bei Dunkelheit die Straße und wird dabei von einem Auto erfasst. Die Frau wird schwer verletzt – so schwer, dass sie wenig später stirbt.

15.12.2015

Eine junge Frau ist am Dienstagmorgen in Berlin brutal überfallen worden. Sie war kurz nach 7 Uhr in der Hagedornstraße Ecke Landfliegerstraße im Berliner Ortsteil Johannisthal unterwegs, als sie zunächst von drei Männern angesprochen wurde. Doch plötzlich wollten die Männer mehr und fielen brutal über die Frau her.

15.12.2015