Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Schwerer Unfall auf A10: zwei Schwerverletzte

Werder Schwerer Unfall auf A10: zwei Schwerverletzte

Update: Zwei Männer sind in der Nacht zu Donnerstag bei Unfällen auf der Autobahn 10 schwer verletzt worden. Die Unfälle hatten sich kurz nacheinander ereignet. Wegen der Unfälle ist die Autobahn für mehrere Stunden in Richtung Polen gesperrt worden.

Voriger Artikel
Viele Polizisten müssen Nebenjob annehmen
Nächster Artikel
Störer an Garnisonkirche: Anzeige erstattet

Auf der A10 krachte ein Auto in eine Unfallstelle, der Fahrer wurde schwer verletzt.

Quelle: Julian Stähle

Werder. Bei zwei Unfällen auf der A10 sind in der Nacht zu Donnerstag drei Männer verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Zunächst waren bei Werder zwei Transporter von der Straße abgekommen und ineinander gekracht. Wenig später krachte ein Autofahrer mit seinem Wagen in die Unfallstelle.

0e6db5b2-bfaa-11e7-939a-14d1b535d3f1

Auf der Autobahn 10 ist es in der Nacht zu Donnerstag zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Mann ist dabei schwer verletzt worden. Der Autofahrer konnte zwei Transportern nicht mehr ausweichen.

Zur Bildergalerie

Zum ersten Unfall kam es gegen 1.15Uhr. Aus noch unklarer Ursache kam ein 53-jähriger Mann mit seinem Transporter von der Straße ab und stieß mit einem weiteren Transporter zusammen. Beide Fahrer verloren die Kontrolle über ihre Fahrzeuge und krachten in die Leitplanken. Ein Transporter kippte um. Der 53-jährige Fahrer des einen Klein-Lkw wurde leicht verletzt, der 43-jährige Fahrer des anderen Transporter kam mit schweren Schulterverletzungen ins Krankenhaus.

Wenige Minuten nach dem Unfall der Transporter krachte ein Golf in die noch ungesicherte Unfallstelle. Der 54-jährige Fahrer prallte mit seinem Wagen in einen der Transporter. Der Aufprall war so heftig, dass der Mann in seinem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Es dauerte einige Zeit, bis er befreit werden konnte.

Bei den Unfällen entstand ein Schaden von insgesamt 60.000 Euro. Die Autobahn musste wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten in der Nacht für mehrere Stunden in Richtung Frankfurt Oder gesperrt werden. Im morgendlichen Berufsverkehr bildeten sich lange Staus.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
cacef258-fed3-11e7-90a2-a388f9eff187
Rockoper 2.0 „Die letzte Scholle“

71 Teilnehmer führten am Samstagabend im Luckenwalder Stadttheater die Rockoper 2.0 „Die letzte Scholle“ auf. Das gemeinsame Projekt der Musikschule Teltow-Fläming, des Oberstufenzentrums Teltow-Fläming und der Frankenfelder Showgarde prangert musikalisch, textlich, darstellerisch und tänzerisch die Umweltfrevel an, vor denen die Welt endlich gerettet werden muss.

Die SPD will mit CDU/CSU über eine Große Koalition verhandeln – war das die richtige Entscheidung?