Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Sekundenschlaf: Auto kracht gegen Baum
Lokales Polizei Sekundenschlaf: Auto kracht gegen Baum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 31.08.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Genshagen: 10 000 Euro Schaden nach Sekundenschlaf

Ein 72-jähriger Honda-Fahrer ist am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Genshagen und Löwenbruch kurz eingenickt. Dabei kam sein Auto nach rechts von der Straße ab und fuhr gegen einen Straßenbaum. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde ein in der Nähe parkender VW Golf beschädigt. Der Honda-Fahrer wurde leicht verletzt und wollte selbst einen Arzt aufsuchen. Der entstandene Schaden beträgt 10 000 Euro.

+++

Mahlow: Kradfahrer gestürzt

Der 69-jährige Fahrer eines Piaggio-Motorrollers ist am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr in der Mahlower Arnold-Böcklin-Straße in einer Kurve gestürzt und hat sich dabei ein Bein gebrochen. Nach eigenen Angaben hatte der Motorrollerfahrer wegen eines stehenden Postfahrzeuges abgebremst und war dann weggerutscht, da Splitt auf der Straße gelegen habe. Der Verletzte kam ins Krankenhaus.

+++

Ludwigsfelde: Fehler beim Rückwärtsfahren

Auf Grund eines Fehlers beim Rückwärtsfahren kam es am Mittwoch gegen 8 Uhr in der Rathausstraße in Ludwigsfelde zu einem Unfall. Ein Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Teltow-Fläming stieß auf Grund von Unaufmerksamkeit gegen ein Auto mit PM-Kennzeichen. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit, der Schaden wird auf 3000 Euro beziffert. Der Unfallverursacher wurde durch die Polizei vor Ort verwarnt.

+++

Groß Machnow: Thermometer von Kühl-Lkw abmontiert

Unbekannte Täter montierten in der Zeit vom Montagabend zu Dienstagmorgen von einem Kühlsattelschlepper einen Temperaturschreiber ab und ließen ihn mitgehen. Das Fahrzeug stand auf einem umfriedeten Betriebsgelände im Birkenweg in Groß Machnow. Schaden: 1000 Euro.

+++

Genshagen: Staubsaugerautomat geplündert

Von einem Mitarbeiter einer Tankstelle in der Genshagener Parkallee wurde die Polizei über einen Diebstahl in Kenntnis gesetzt: Unbekannte Täter brachen in der Zeit vom 18. bis 30. August einen Staubsaugerautomaten der Tankstelle auf und entwendeten aus diesem 60 Euro. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige auf.

+++

Mahlow: Frau nach Unfallflucht erwischt

Am Dienstag um 13.40 Uhr wurde der Polizei ein Unfall in Mahlow, Am Lückefeld, gemeldet. Eine Pkw-Fahrerin aus Berlin hatte auf dem Parkplatz bei Rossmann das Fahrzeug einer Bewohnerin des Landkreises Teltow-Fläming gerammt und war einfach weitergefahren. Geistesgegenwärtig hatte die Fahrerin des gerammten Autos ihr Handy gezückt und machte eine Aufnahme von dem Kennzeichen. So waren die vor Ort erschienenen Polizisten in der Lage, sofort zu handeln. Sie suchten die Halteranschrift auf und konnten dort die Unfallspuren fotografisch sichern. Es wurde eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht gefertigt.

+++

Baruth: Sitzbänke gestohlen

Am Mittwoch gegen 10 Uhr meldete ein Mitarbeiter eines Baruther Bauunternehmens in der Bahnhofstraße einen Einbruch. Die bislang unbekannten Täter hatten am vergangenen Wochenende vom Firmengelände zwei verzinkte Sitzbänke, einen Streugutbehälter und mehrere Abfalltonnen entwendet. Die Diebe waren vermutlich über einen Zaun eingestiegen. Die Polizei sicherte Spuren und fertigte eine Anzeige.

+++

Siethen: Unfall auf Parkplatz

Auf dem Parkplatz des Spargelhofes Siethen kam es am Mittwoch gegen halb elf zu einem Unfall. Ein Pkw-Fahrer aus Berlin war unaufmerksam und stieß mit seinem Auto gegen einen Wagen aus dem Landkreis Teltow-Fläming. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit, der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Der Unfallverursacher wurde verwarnt.

Von MAZonline

Ein Technik- und Strohlager der Milchviehanlage in Werbig (Potsdam-Mittelmark) ist am Wochenende ein Raub der Flammen geworden. Mensch und Tier blieben unversehrt, aber der Sachschaden ist enorm. Über die Ursache wird spekuliert. Denn der Agrarbetrieb stand bereits im Februar nach einem Drogenfund im Fokus.

12.04.2018
Polizei Lehrerin schlägt Alarm in Potsdam - Bewaffneter Junge (14) versetzt Schule in Angst

Es war ein Schreckmoment, den kein Schüler und Lehrer erleben möchte: Ein Jugendlicher ist am Donnerstagmittag vermummt und mit einem langen Messer bewaffnet auf das Gelände einer Potsdamer Grundschule vorgedrungen. Eine Lehrerin schlug Alarm. Zu einem Amoklauf kam es zum Glück nicht.

21.04.2018
Brandenburg Explosion zerstört Eingangstafel - Erneut Anschlag auf KZ-Gedenkstätte Jamlitz

Explosion am helllichten Tag: Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ist auf den Standort des ehemaligen KZ-Außenlagers Jamlitz-Lieberose (Dahme-Spreewald) ein Anschlag verübt worden. Dabei wurde die Eingangstafel der Freiluftausstellung völlig zerstört. Die Evangelische Kirche, Trägerin der Gedenkstätte, ist entsetzt.

19.02.2018
Anzeige