Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Spektakulärer Fund der Polizei am Freitagabend
Lokales Polizei Spektakulärer Fund der Polizei am Freitagabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:36 17.03.2018
Diese Utensilien transportierte ein unter Betäubungsmitteln stehender Mann in Hennigsdorf am Freitagabend in seinem Auto. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Hennigsdorf

Den richtigen Riecher bewiesen die Beamten der Polizeiinspektion Oberhavel am späten Freitagabend in Hennigsdorf, als sie gegen 23 Uhr den Fahrer eines verdächtig scheinenden Pkw BMW kontrollierten.

In einer Seitenstraße der Spandauer Allee nahe der Reederei fiel der Polizeistreife ein älteres BMW-Modell auf. Schnell kam den Beamten der Verdacht, dass dessen Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am Lenkrad unterwegs war. Dies räumte der Mann bei seiner Befragung dann auch ein. Er erklärte den umfangreichen Konsum von Cannabis am Vortag, dessen Spuren die Beamten mit einem Drogenschnelltest vor Ort noch ausreichend nachweisen konnten.

Die Polizei nimmt in Hennigsdorf Quelle: Julian Stähle

Als die Streifenwagenbesatzung dann das Fahrzeug genauer untersuchte, förderten sie einen spektakulären Fund zu Tage, der die Kriminalpolizei noch eine ganze Weile beschäftigen dürfte. So befand sich im Auto eine Waffe, die sich im weiteren Verlauf der ersten Ermittlungen als Attrappe herausstellte. Ebenfalls im Auto transportiert hatte der Mann eine Maskierung (Skimaske), verschiedene Handfesseln sowie eine größere Menge Kabelbinder, Reizgas, mehrere gestohlene und bei der Polizei in Fahndung stehende Autokennzeichen sowie ein entwendetes Autoradio. Ebenfalls stellte sich heraus, dass das benutzte Fahrzeug weder zugelassen war noch über die pflichtgemäße Versicherung verfügte. Die am BMW angebrachten Kennzeichen waren ebenfalls als gestohlen gemeldet.

Festnahme des unter Betäubungsmittel stehenden Mannes in Hennigsdorf Quelle: Julian Stähle

Da der Mann zudem „polizeilich ausreichend bekannt“ sei, wie Dienstgruppenleiter Andre Quade von der Polizei Oranienburg der MAZ noch Freitagabend vor Ort bestätigte, nahmen die Beamten ihn daraufhin fest und mit auf die Wache der Polizeiinspektion Oberhavel nach Oranienburg.

Auf der Wache halten die Beamten die Anzeigen fest. Quelle: Julian Stähle

Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Verstoß gegen die Pflichtversicherung, Fahren ohne Führerschein und Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt. Ob sich aus den bei dem Mann aufgefundenen Gegenständen Verdachtsmomente weiterer Straftaten ergeben, werden die Ermittlungen der Kriminalpolizei zeigen.

Diese Waffe, Reizgas, gestohlene Autokennzeichen und weitere verdächtige Gegenstände fand die Polizei in einem Pkw in Hennigsdorf. Quelle: Julian Stähle

Lesen Sie auch:

16. März 2018: „Mit der Polizei durch die Nacht“ – MAZ-Liveticker von der Polizei Nachtstreife

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Durch die Nacht mit der Polizei in Oberhavel: Während sich Oberhavel Freitagabend auf das Wochenende einstimmt, beginnt für die Polizisten der Polizeiinspektion Oberhavel der ganz normale Freitagabenddienst. Die MAZ-Redaktion begleitet die Beamten der Wache an diesem Freitagabend und berichtet im Nacht-Liveticker über ihren Arbeitsalltag.

17.03.2018

Nach zuletzt schönen und recht warmen Tagen ist nun wieder deutlich kälter geworden – vereinzelt fällt Schnee. Zum Beispiel in Michendorf (Potsdam-Mittelmark). Dort sind auf der Bundesstraße 2 zwei Autos und ein Kleintransporter ineinander gekracht.

16.03.2018

In Hohen Neuendorf wird ein Hyundai gestohlen, in Hennigsdorf ein Zug besprüht und in Oranienburg werden Kennzeichen entwendet – diese und weitere Meldungen der Polizei in Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 16. März.

16.03.2018
Anzeige