Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Sprengstoffverdacht: 26-Jähriger festgenommen
Lokales Polizei Sprengstoffverdacht: 26-Jähriger festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 28.09.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Forst

Bei der Durchsuchung von Wohnräumen eines 26-Jährigen in Forst (Spree-Neiße) hat die Polizei sprengstoffverdächtiges Pulver entdeckt. Die Chemikalien wurden als explosionsgefährlich eingestuft und für weitere Untersuchungen abtransportiert, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Das Mehrfamilienhaus musste dafür nicht evakuiert werden.

Der Mann wurde am Donnerstagnachmittag vorläufig festgenommen. Seine Wohnung war auf richterliche Anordnung durchsucht worden, da bereits Ermittlungen gegen den Mann wegen Betäubungsmittelverdachts laufen.

In zweiter Wohnung fand Polizei Cannabis und Diebesgut

Bislang gebe es keinerlei Hinweise darauf, was der Mann mit der Substanz anfangen wollte, hieß es weiter. Gegen den 26-Jährigen werde nun unter anderem wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt.

Polizisten durchsuchten mit einem weiteren Durchsuchungsbeschluss die Wohnung eines zweiten Mannes in derselben Straße wegen Betäubungsmittelverdachts. Ermittler stießen dort unter anderem auf Cannabis-Pflanzen und mögliche Diebesbeute, darunter Fahrradrahmen und Werkzeuge. Inwiefern die beiden Männer im Zusammenhang stehen, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

Lesen Sie mehr

» Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Bei einem Arbeitsunfall im Tagebaugebiet ist ein Baggerfahrer mit seinem Fahrzeug in ein Schlammloch gerutscht. Das Unglück ereignete sich auf einer Rekultivierungsfläche. Danach begann eine längere Suche nach dem 60-Jährigen. Feuerwehrleute bargen ihn später.

22.03.2018

Die durch Bisse in die Genitalien ihres Freundes bekannte Frau aus Kyritz hat am Dienstagabend wieder zugelangt: Die 24-Jährige (1,95 Promille) biss ihrem fünf Jahre älteren Freund (2,65 Promille) dieses Mal aber „nur“ in die Ohren und in den Oberkörper.

27.04.2018

Gleich zwei Tote sind am Freitag an unterschiedlichen Orten in Berlin gefunden worden. Es handelt sich um einen Obdachlosen und eine promovierte Kunsthistorikerin, die zuvor als vermisst gemeldet wurde. Die Polizei sucht nun nach Zeugen – und nach den Tätern.

21.03.2018
Anzeige