Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Sprung von Brücke: Frau aus Teltowkanal gerettet

Berlin-Neukölln Sprung von Brücke: Frau aus Teltowkanal gerettet

Am Dienstag sprang eine Frau von der Britzer Brücke in den Teltowkanal. Ein Passant im Bus sah die Frau und informierte sofort die Polizei. Wenig später konnte die Frau gerettet werden, wobei sie erst noch den Rettungsring von sich stieß.

Voriger Artikel
Einbrecher im Ziegeleipark
Nächster Artikel
Zahlreiche Waffen und Drogen gefunden


Quelle: dpa (Symbolbild)

Berlin. Einem aufmerksamen Passanten und dem schnellen beherzten Eingreifen von Beamten der Direktion 5 ist es zu verdanken, dass eine Frau aus dem Teltowkanal gerettet werden konnte, die gestern von einer Brücke in Britz ins Wasser gesprungen war.

Frau stieß Rettungsring von sich

Gegen 15 Uhr sah ein 37-jähriger Fahrgast eines Linienbusses die Frau von der Britzer Brücke in den Teltowkanal springen. Der Mann stieg aus dem Bus und alarmierte die Polizei. Nachdem die 57-Jährige einen von den Einsatzkräften zugeworfenen Rettungsring von sich stieß, sprang ein 25-jähriger Polizist des Abschnitts 56, der zwischenzeitlich seine Schutzweste und Waffe übergeben hatte, ins Wasser und schwamm mit der Frau zu seinen Kollegen. Die Frau kam zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus, wo sie stationär verblieb.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3881c78a-17e8-11e8-b917-c5c43acb9429
Schafe säubern Firmengelände in Rietz

Heiko Brandt, der das Werk des Zigarettenherstellers GRE in Rietz leitet, hält dort 16 Schafe, die das große Anwesen pflegen und dem Unternehmen dadurch rund 17.000 Euro im Jahr sparen. Die zwei schlauen Böcke namens Pauli können auf Kommando sogar Türen öffnen.

Was halten Sie von dem Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“?