Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Streit in Übergangswohnheim eskaliert

Genshagen Streit in Übergangswohnheim eskaliert

In einem Übergangswohnheim in Genshagen hat am Donnerstagnachmittag ein 23-jähriger Somalier einen 32-jährigen Landsmann getreten. Dieser hatte ihn zuvor mit Wasser bespritzt. Der 32-Jährige kam mit Prellungen ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Vorfahrt missachtet
Nächster Artikel
Exhibitionist mit Phantombild gesucht


Quelle: dpa

Genshagen. Im Übergangswohnheim in Genshagen ist am Donnerstagnachmittag ein Streit zwischen zwei Somaliern eskaliert. Ein 23-Jähriger soll dabei einen 32-jährigen Landsmann getreten haben. Dabei erlitt der 32-Jährige Prellungen an Kopf und Körper und musste medizinisch in einem Krankenhaus versorgt werden. Das Opfer soll laut Polizei den 23-Jährigen mit Wasser bespritzt haben, das hat offenbar den Streit ausgelöst. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0b4551f0-1622-11e8-b917-c5c43acb9429
Zwei Verletzte nach Unfall auf L29 bei Schmachtenhagen

Ein Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen ereignete sich Dienstagmorgen (20. Februar) auf der Ortsverbindungsstraße L29 zwischen Schmachtenhagen und Zehlendorf. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein Fehler bei einem Überholvorgang zu einer Kollision geführt.

Schwarzfahren: Soll es weiter als Straftat oder künftig als Ordnungswidrigkeit behandelt werden?