Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Strohballen brennen – wohl nach Blitzeinschlag

Unwetter in Werbig Strohballen brennen – wohl nach Blitzeinschlag

Großer Schaden entstand der Milchviehanlage in Werbig (Potsdam-Mittelmark): Bei dem schweren Unwetter in der Nacht zu Sonnabend ist vermutlich ein Blitz eingeschlagen und hat Stroh in Brand gesetzt. 130 Ballen wurden durch das Feuer vernichtet.

Voriger Artikel
B5 bei Nauen nach Unfall gesperrt
Nächster Artikel
Blitz setzt Dachstuhl in Brand

Stroh brennt in Werbig.

Quelle: Julian Stähle

Werbig. Großer Schaden entstand der Milchviehanlage in Werbig (Potsdam-Mittelmark): Bei dem schweren Unwetter in der Nacht zu Sonnabend sind 130 Ballen Stroh abgebrannt.

Vermutlich war während des Gewitters ein Blitz auf dem Hof des Betriebes eingeschlagen und hat das Stroh in Brand gesetzt. Der Notruf ging gegen 00:30 Uhr ein.

Die Feuerwehr rückte mit 40 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen aus und konnte Schlimmeres verhindern.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d5855618-dc07-11e7-9eba-5da84ef1d449
Ein Dankeschön für die MAZ-Zusteller

Der Rathenower Bäckermeister Ingo Möhring und sein Team haben in der letzten Woche nicht nur fleißig gebacken, sie haben auch Tage lang Päckchen gepackt, über die sich nun die Zusteller der MAZ freuen. Baumkuchen, Dominosteine made in Rathenow und dazu Tee – also alles, was man für einen gemütlichen Adventskaffee braucht.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?