Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Syrerin von 40-Jährigem bespuckt und beleidigt
Lokales Polizei Syrerin von 40-Jährigem bespuckt und beleidigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 26.08.2016
Eine Syrerin litt unter den Beleidigungen eines Mannes aus Neuruppin. Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin

Eine 30-jährige Syrerin hat Anzeige gegen einen Mann aus Neuruppin erstattet: Der etwa 40-Jährige soll sie an drei unterschiedlichen Tagen zwischen dem 10. und 22. August bespuckt haben. Die Taten geschahen in der Fehrbelliner Straße, Karl-Marx-Straße und in der Junckerstraße. Im Beisein eines Dolmetschers und einer Sozialarbeiterin aus dem Asylbewerberheim in der Inspektion Neuruppin erstattete sie Anzeige wegen Beleidigung.

Auch verbale Äußerungen des gleichen Mannes

Tel. Die Syrerin ist eine Asylbewerberin, die ständig ein Kopftuch trägt. Ihrer Auffassung nach ist das der Grund der Anfeindungen ihr gegenüber. Zuvor wurden verbale Äußerungen getätigt, die sie jedoch nicht verstanden habe. Lediglich einmal konnte sie das Wort „Scheiße“ verstehen. Bei allen drei Vorkommnissen soll es sich jedoch immer um den gleichen Mann mit einem Fahrrad gehandelt haben. Zur Beschreibung gab sie an, dass er etwa 40 Jahre alt und 180 bis 185 Zentimeter groß ist, sehr kurze Haare bis Glatze und einen Drei-Tage-Bart hat sowie immer eine rote Latzhose und T-Shirt trug. Aufgenommen wurden insgesamt drei Anzeigen. Vor diesem Hintergrund bittet die Kripo um Hinweise unter der Telefonnummer
Tel. 03391/3540 zu dem beschriebenen Tatverdächtigen.

Von MAZonline

Ein Technik- und Strohlager der Milchviehanlage in Werbig (Potsdam-Mittelmark) ist am Wochenende ein Raub der Flammen geworden. Mensch und Tier blieben unversehrt, aber der Sachschaden ist enorm. Über die Ursache wird spekuliert. Denn der Agrarbetrieb stand bereits im Februar nach einem Drogenfund im Fokus.

12.04.2018
Polizei Lehrerin schlägt Alarm in Potsdam - Bewaffneter Junge (14) versetzt Schule in Angst

Es war ein Schreckmoment, den kein Schüler und Lehrer erleben möchte: Ein Jugendlicher ist am Donnerstagmittag vermummt und mit einem langen Messer bewaffnet auf das Gelände einer Potsdamer Grundschule vorgedrungen. Eine Lehrerin schlug Alarm. Zu einem Amoklauf kam es zum Glück nicht.

21.04.2018
Brandenburg Explosion zerstört Eingangstafel - Erneut Anschlag auf KZ-Gedenkstätte Jamlitz

Explosion am helllichten Tag: Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ist auf den Standort des ehemaligen KZ-Außenlagers Jamlitz-Lieberose (Dahme-Spreewald) ein Anschlag verübt worden. Dabei wurde die Eingangstafel der Freiluftausstellung völlig zerstört. Die Evangelische Kirche, Trägerin der Gedenkstätte, ist entsetzt.

19.02.2018
Anzeige