Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Todesfahrer war der Polizei schon bekannt

Berlin Todesfahrer war der Polizei schon bekannt

Der 25-Jährige, der am Freitag in Berlin mit einem Auto in eine Tram-Haltestelle krachte, wobei eine 57 Jahre alte Frau getötet wurde, ist ein Intensivtäter: Wegen anderer Verkehrsdelikte war er der Polizei bereits bekannt. Nun sitzt er in Untersuchungshaft.

Voriger Artikel
Autofahrerin aus ihrem Wagen geschleudert
Nächster Artikel
Schwer verletzter Motorradfahrer


Quelle: dpa (Symbolbild)

Berlin. Der Autofahrer, der in der Nacht zu Samstag mit seinem Wagen in eine Tram-Haltestelle krachte und eine 57-Jährige getötet haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. Ein Richter habe nach einer Anhörung am Sonntagnachmittag Haftbefehl gegen den Mann erlassen, teilte die Polizei mit. Ihm werden unter anderem fahrlässige Tötung und Fahren unter Alkoholeinwirkung vorgeworfen.

Der 25-Jährige, der der Polizei schon wegen anderer Verkehrsdelikte bekannt war, soll am Freitagabend betrunken in einem Auto durch die Stadt gefahren sein und die Kontrolle über das Auto verloren haben. Dieses krachte in eine Tramhaltestelle, an der zwei Frauen standen und von dem Auto erfasst wurden. Eine 57-Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort starb. Ihre 28 Jahre alte Begleiterin kam mit schweren Verletzungen auf eine Intensivstation.

Todesfahrer war betrunken und wollte fliehen >

Weitere Polizeimeldungen >

Von Fabian Albrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0c71e580-1734-11e8-b917-c5c43acb9429
Letzter Blick in die alte Fachhochschule

Die Tage der Fachhochschule am Alten Markt in Potsdams Innenstadt sind gezählt. Der Abriss hat bereits begonnen. Ein letzter Rundgang durch das Gebäude.

Wollen Sie das PK-Kennzeichen?