Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Tödlicher Fenstersturz: Verdacht auf Totschlag
Lokales Polizei Tödlicher Fenstersturz: Verdacht auf Totschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 27.02.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

In Zusammenhang mit dem tödlichen Fenstersturz eines Mannes am Sonntagabend in Friedrichshain ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts des Totschlages.

Bisherigen Ermittlungen zufolge stürzte aus bislang ungeklärter Ursache ein 49-jähriger Mann gegen 20 Uhr aus dem Fenster einer im 5. Obergeschoss gelegenen Wohnung in der Koppenstraße. Ein Notarzt versuchte vergeblich, den schwer verletzten Mann zu reanimieren, er verstarb noch am Einsatzort.

Nachforschungen im Wohnhaus ergaben, dass sich zum Zeitpunkt des Fenstersturzes fünf Männer im Alter von 19 bis 48 Jahren in der Wohnung aufgehalten haben sollen. Die Männer wurden vorübergehend festgenommen. Derzeit kann nicht ausgeschlossen werden, dass es im Vorfeld zu einem Streit zwischen den Beteiligten gekommen war.

Ob der Tote und die Männer in dem Haus lebten und in welchem Verhältnis sie zueinander stehen, war zunächst unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Von MAZonline

Spektakulärer Schuldspruch gegen die Kudamm-Raser: Die beiden Angeklagten im Alter von 25 und 28 Jahren sind heute wegen Mordes am Landgericht Berlin zu lebenslangen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Sie dürfen zudem nie wieder ein Auto fahren.

16.02.2018

Eine Frau ist am Donnerstag in Frankfurt (Oder) an ihrem Wagen von einem Autodieb überfallen und gewürgt worden. Sie war gerade dabei, Eis von den Scheiben zu kratzen. Der Angreifer schaffte es bis auf den Fahrersitz, doch die Frau ließ nicht locker.

02.02.2017
Polizei Versuchter Mord in Berlin - Unbekannte zünden Obdachlosen an

Menschenverachtung statt Nächstenliebe: Auf einem U-Bahnhof in Berlin haben Unbekannte in der Weihnachtsnacht versucht, einen schlafenden Obdachlosen anzuzünden. Dank Videoüberwachung auf dem Bahnhof hofft die Polizei, die Täter schnell zu finden.

03.03.2018
Anzeige