Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Unfallverursacher winkt ab und fährt

Berlin Unfallverursacher winkt ab und fährt

S schlimm kann der Unfall schon nicht gewesen sein, hat sich bestimmt der Fahrer gedacht. Er wollte die Spur wechseln und hat einen Mann dabei schwer verletzt. Darauf angesprochen, winkte er ab und fuhr davon. Die Polizei leitet eine Fahndung ein.

Voriger Artikel
23-Jähriger stirbt bei Unfall auf Stadtautobahn
Nächster Artikel
A 24 nach Unfall gesperrt

Die Polizei sucht nun nach dem flüchtigen Fahrer.

Quelle: Stähle (Symbolbild)

Berlin. Mit einem leichtfertigen Fahrspurwechsel hat ein unbekannter Autofahrer einen Unfall verursacht, bei dem ein 33-Jähriger schwer verletzt wurde. Auf sein Fehlverhalten angesprochen habe der Unbekannte am Samstag einfach abgewunken und sei weitergefahren, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Zwei konnten bremsen, der Dritte nicht

Laut Zeugen fuhr der Mann auf der Neuköllner Gradestraße vom linken über den mittleren auf den rechten Fahrstreifen. Zwei Autofahrer auf dem mittleren Fahrstreifen konnten mit ihren Wagen gerade noch bremsen, der 33-Jährige fuhr dem hinteren Auto jedoch auf. Rettungskräfte brachten ihn mit Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung ins Krankenhaus. Die Polizei leitete eine Fahndung nach dem flüchtigen Autofahrer ein.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
4ae988cc-e2ff-11e7-9530-dcc834e2cf94
MAZ-Torwandchamp 2017 auf Station in Velten

Der 79-jährige Helmut Ringel aus Bötzow traf am Sonnabend (16. Dezember) in Velten an der MAZ-Torwand gleich doppelt und sicherte sich damit den Tagessieg bei der Suche nach dem Torwandchampion 2017. Am Ende gewannen alle Veltener irgendwie, denn sie stellten einen neuen Spendenrekord im Rahmen der Benefizaktion auf

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?