Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Verdacht auf Terror: Telecafé durchsucht
Lokales Polizei Verdacht auf Terror: Telecafé durchsucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 05.10.2017
Spezialkräfte vor dem Internetcafé. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Eine Spezialeinheit der Berliner Polizei hat Ermittlungen der bayerischen Kollegen gegen einen mutmaßlichen Anhänger von islamistischen Terroristen unterstützt. Die Polizisten und Vertreter der Staatsanwaltschaft durchsuchten am Donnerstagmorgen ein Handy- und Internetgeschäft in der Sonnenallee in Neukölln und beschlagnahmten Beweise.

Maskierte und mit Maschinenpistolen bewaffnete Polizisten standen vor und in dem Telecafé nahe dem Hermannplatz.

Nach Auskunft der Generalstaatsanwaltschaft München richteten sich die Ermittlungen gegen einen 43-jährigen Syrer. Der Mann soll salafistische Terroristen in Syrien logistisch unterstützt haben. Konkret werfen ihm die Ermittler vor, im Jahr 2014 ein Auto, das für die Terrororganisation bestimmt war, nach Syrien gefahren zu haben. Gegen den Verdächtigen lag aber noch kein Haftbefehl vor.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Andreas Rabenstein

Die Polizei hat am Montagabend bestätigt: Der Brandstifter, der in der Vergangenheit in Germendorf mehrfach Feuer gelegt hat, ist gefasst. Zuletzt hatte der 26-Jährige am vergangenen Sonntag zugeschlagen – und war endlich geschnappt worden. Sein Tatmotiv: Frust und persönliche Probleme.

26.03.2018

Bei einem Arbeitsunfall im Tagebaugebiet ist ein Baggerfahrer mit seinem Fahrzeug in ein Schlammloch gerutscht. Das Unglück ereignete sich auf einer Rekultivierungsfläche. Danach begann eine längere Suche nach dem 60-Jährigen. Feuerwehrleute bargen ihn später.

22.03.2018

Die durch Bisse in die Genitalien ihres Freundes bekannte Frau aus Kyritz hat am Dienstagabend wieder zugelangt: Die 24-Jährige (1,95 Promille) biss ihrem fünf Jahre älteren Freund (2,65 Promille) dieses Mal aber „nur“ in die Ohren und in den Oberkörper.

27.04.2018
Anzeige