Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Vermissten Klinik-Flüchtigen in Berlin gestellt
Lokales Polizei Vermissten Klinik-Flüchtigen in Berlin gestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 14.03.2017
Torsten L. wurde etwa eine Woche lang vermisst. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam, Berlin

Der 32 Jahre alte Torsten L., der von einem Ausgang nicht in eine Potsdamer Klinik zurückgekehrt war und tagelang als vermisst galt, konnte am Montagabend gestellt werden.

Der Mann war Berliner Polizisten am S-Bahnhof Spandau aufgefallen. Die Polizisten überprüften seine Identität und ließen ihn durch die Rettung wieder zurück in die Klinik nach Potsdam bringen.

Zuvor hatte es auf Grund der Online-Presseveröffentlichungen mehrere Bürgerhinweise auf den Aufenthaltsort des Mannes gegeben.

Torsten L. aus Berlin war nach einem genehmigten Ausgang am 7. März nicht in die Potsdamer Klinik zurückgekehrt, was er vorher laut Polizei aber immer getan hatte. Am Montag hatte die Polizei ein Foto des Mannes veröffentlicht in der Hoffnung auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Von MAZonline

Polizei B 101 Trebbin (Teltow-Fläming) - Bundesstraße unter Bier gesetzt

Unzählige Liter Bier sind in der Nacht zu Dienstag auf der B 101 in der Nähe von Trebbin vergossen worden. Dort hatte ein Getränke-Lastwagen einen Unfall. Die Ladung war nicht gut genug gesichert, so dass die Bierkästen auf die Fahrbahn stürzten.

30.03.2018

Wochen und Monate hat Lothar Kurth aus Germendorf (Oberhavel) gegen eine Krebserkrankung gekämpft. Die Familie und Freunde richteten ihm derweil daheim ein Zimmer neu ein. Doch in der Nacht zu Mittwoch wurde das Haus ein Raub der Flammen – und das Ehepaar steht ohne Hausratversicherung da.

17.04.2018

Spektakulärer Schuldspruch gegen die Kudamm-Raser: Die beiden Angeklagten im Alter von 25 und 28 Jahren sind heute wegen Mordes am Landgericht Berlin zu lebenslangen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Sie dürfen zudem nie wieder ein Auto fahren.

16.02.2018
Anzeige