Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Vermisster Junge auf Hochsitz gefunden
Lokales Polizei Vermisster Junge auf Hochsitz gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 21.08.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Zesch am See: Vermisster Junge gefunden

Ein Junge ist am Wochenende in Zesch am See vermisst worden. Die Polizei suchte den Zwölfjährigen, der nach einem Streit von zu Hause weggelaufen war. Die Suche in der Nacht von Freitag zu Samstag, bei der die Polizei von vielen freiwilligen Helfern unterstützt wurde, verlief zunächst ohne Erfolg. Am Morgen dann gegen 7 Uhr fand ein Spaziergänger zufällig den Jungen auf einem Hochsitz und brachte ihn wohlbehalten nach Hause zurück.

+++

Jüterbog: Diesel entwendet

Unbekannte haben in der Zeit von Donnerstag, 14.30 Uhr, bis Freitag, 8 Uhr, im Forst Zinna bei Jüterbog Dieselkraftstoff entwendet. Die Diebe zapften etwa 50 Liter Diesel aus einer Baumaschine ab. Der Schaden beträgt etwa 65 Euro.

+++

Ahrensdorf: Zwei Pkw entwendet

Unbekannte Täter haben in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag zwei Skoda Octavia im Ludwigsfelder Ortsteil Ahrensdorf entwendet. Der Gesamtschaden beträgt 15 000 Euro.

+++


Blankenfelde-Mahlow: Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte sind von Donnerstag, 13 Uhr, bis Freitag, 6 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Arcostraße in Blankenfelde-Mahlow eingebrochen. Die Täter bohrten die Terrassentür auf und drangen in das Haus ein. Sie entwendeten Bargeld und eine EC-Karte. Zur genauen Höhe des Schadens konnte die Polizei noch nichts mitteilen.

+++

Trebbin: Alkoholisiert Auto gefahren

Die Polizei hat Freitagnacht gegen 23.15 Uhr einen Opel Astra-Fahrer auf der B101 zwischen Trebbin und Großbeuthen kontrolliert. Dabei wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des 49-jährigen Mannes festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,67 Promille. Auf dem Polizeirevier erfolgte ein Bluttest. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

+++

Wünsdorf: Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei Personen sind Sonnabendmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Berliner Allee in Wünsdorf leicht verletzt worden und mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Ein Ford war auf der Höhe des Netto-Marktes auf die Berliner Allee aufgefahren und hatte die Vorfahrt eines Opel nicht beachtet. Es kam zur Kollision. Der Ford-Fahrer und seine Beifahrerin verletzten sich und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro.

+++

Jüterbog: Opel beschädigt

Unbekannte haben in der Zeit von Freitag, 22.45 Uhr, bis Sonnabend, 3 Uhr, einen Opel in Jüterbog beschädigt. Mit einem harten Gegenstand hatten die Täter die gesamte linke Seite des Fahrzeugs zerkratzt. Der Fahrer hatte sein Auto in der Jüterboger Mozartstraße geparkt, weil er das Schlossparkfest besuchte. Als er nach Hause fahren wollte, bemerkte er die Kratzer auf seinem Auto und rief die Polizei. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

+++

Luckenwalde: Ins Vereinsheim eingebrochen

Unbekannte sind am Sonnabend zwischen 1.30 Uhr und 7.15 Uhr in das Vereinsheim der Schützengilde an der Potsdamer Straße in Luckenwalde eingebrochen. Die Täter öffneten die Fensterjalousie und drangen dann durch das offene Fenster ein. Sie entwendeten dort Bargeld und Spirituosen. Der Schaden wird mit etwa 350 Euro beziffert.

Von MAZonline

Ein Technik- und Strohlager der Milchviehanlage in Werbig (Potsdam-Mittelmark) ist am Wochenende ein Raub der Flammen geworden. Mensch und Tier blieben unversehrt, aber der Sachschaden ist enorm. Über die Ursache wird spekuliert. Denn der Agrarbetrieb stand bereits im Februar nach einem Drogenfund im Fokus.

12.04.2018
Polizei Lehrerin schlägt Alarm in Potsdam - Bewaffneter Junge (14) versetzt Schule in Angst

Es war ein Schreckmoment, den kein Schüler und Lehrer erleben möchte: Ein Jugendlicher ist am Donnerstagmittag vermummt und mit einem langen Messer bewaffnet auf das Gelände einer Potsdamer Grundschule vorgedrungen. Eine Lehrerin schlug Alarm. Zu einem Amoklauf kam es zum Glück nicht.

21.04.2018
Brandenburg Explosion zerstört Eingangstafel - Erneut Anschlag auf KZ-Gedenkstätte Jamlitz

Explosion am helllichten Tag: Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ist auf den Standort des ehemaligen KZ-Außenlagers Jamlitz-Lieberose (Dahme-Spreewald) ein Anschlag verübt worden. Dabei wurde die Eingangstafel der Freiluftausstellung völlig zerstört. Die Evangelische Kirche, Trägerin der Gedenkstätte, ist entsetzt.

19.02.2018
Anzeige