Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Vermummte greifen Mann aus rechter Szene an

Berlin Vermummte greifen Mann aus rechter Szene an

Drei Vermummte haben am Montag in Berlin auf offener Straße einen Mann attackiert und geschlagen. Offenbar handelt es sich um einen politischen Hintergrund. Denn das Opfer gibt vor, der rechten Szene anzugehören. Außerdem sei ein Foto von ihm im Internet veröffentlicht worden.

Voriger Artikel
Vermisste Mädchen betrunken aufgegriffen
Nächster Artikel
Radfahrer stürzt mit über 3 Promille


Quelle: MAZ

Berlin. Ein 37 Jahre alter Mann aus der rechten Szene ist in Berlin-Friedrichshain angegriffen und verletzt worden. Er war am Montag zu Fuß unterwegs, als drei Vermummte auf ihn losgingen und ihm das Gesicht blutig schlugen. Außerdem ist er mit Reizgas besprüht worden. Dann seien die Angreifer in verschiedene Richtungen geflüchtet, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Sanitäter versorgten den Mann, in die Klinik wollte er nicht. „Einen konkreten Hinweis auf die Täter gibt es nicht“, sagte ein Sprecher. Der für politisch motivierte Straftaten zuständige Staatsschutz ermittele. Der Mann sagte aus, er gehöre der rechten Szene an. Außerdem sei ein Foto von ihm im Internet veröffentlicht worden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
ae11a0c0-e0d3-11e7-a15f-f363db308704
Keiler vs. Kleinwagen auf der A10 bei Oberkrämer

Tödlich endete die Begegnung eines Wildschweins mit einem Mitsubishi Kleinwagen am Mittwochabend, den 13. Dezember 2017, auf der A10 Richtung Dreieck Havelland bei Oberkrämer. Ums Leben kam bei dem Zusammenstoß ein ausgewachsener Keiler. Die beiden Fahrzeuginsassinnen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor der aktuell besonders großen Gefahr von Wildunfällen.

Welche Version des Musikalischen Adventskalenders in Kremmen hat Ihnen besser gefallen?