Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Verunglückte Flucht vor prügelndem Ehemann

Berlin Verunglückte Flucht vor prügelndem Ehemann

Zwei Tage wird eine Frau aus Berlin-Köpenick von ihrem Ehemann festgehalten und schwer misshandelt. Dann gelingt ihr endlich die Flucht. Doch beim Abseilen aus dem Küchenfenster reißt das Seil, die Frau stürzt ab und verletzt sich schwer.

Voriger Artikel
Beim Umgraben Patrone ausgebuddelt
Nächster Artikel
Mit glühender Zigarette und Schere geworfen


Quelle: dpa (Genrefoto)

Berlin. Auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Mann ist eine 57-jährige Frau am Montag in Berlin-Köpenick aus einem Fenster im ersten Stock gefallen. Dabei sei die Frau schwer verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Ihr 54 Jahre alter Ehemann habe sie zuvor zwei Tage in der Wohnung festgehalten und schwer misshandelt, gab die Frau an. Deshalb versuchte sie am Montagvormittag, sich aus dem Küchenfenster ihrer Wohnung abzuseilen. Ihre Behelfskonstruktion hielt nicht, und die Frau fiel auf den Bürgersteig. Eine Zeugin kümmerte sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die mit Hämatomen übersäte Verletzte.

Das Opfer kam stationär in ein Krankenhaus. Gegen den 54-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und häuslicher Gewalt eingeleitet. Zudem wurde für einen gewissen Zeitraum ein Kontaktverbot gegenüber seiner Frau ausgesprochen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Kirsten Baukhage

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1125000a-cd4f-11e7-8925-4d4717935689
„Charity Banditen“ veranstalten in Hohen Neuendorf Fest für 220 Bedürftige

220 Frauen, Männer und Kinder wurden am Sonntagabend, den 19. November 2017, beim Fest für Bedürftige in Hohen Neuendorf von mehr als 50 freiwilligen Helfern verwöhnt und mit Musik und Tanz unterhalten. Organisiert wurde die Benefiz-Veranstaltung im Zeichen des Miteinanders von den Borgsdorfer „Charity Banditen“.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?