Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Verwandte greift ein – Enkeltrick scheitert
Lokales Polizei Verwandte greift ein – Enkeltrick scheitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 28.09.2017
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Groß Kreutz/H

Um ein Haar wäre eine 86 Jahre alte Frau aus Groß Kreutz/H. am vergangenen Mittwoch um 18 000 Euro betrogen worden. Eine Verwandte verhinderte, dass der so genannte Enkeltrick der Betrügerin funktionierte.

Wie die Polizei berichtet, hatte die Rentnerin einen Telefonanruf bekommen. Am anderen Ende der Leitung meldete sich eine Frauenstimme, die sich als Enkelin der alten Dame ausgab. aus nicht bekannten Gründen kannte die fremde Frau tatsächlich die Telefonnummer der leiblichen Enkelin.

Sie bat ihre vermeintliche Großmutter um 18 000 Euro, da sie gerade ein Haus gekauft habe. Die 86-Jährige begab sich daraufhin zu ihrer Bank und kam mit der geforderten Geldsumme zurück nach Hause.

Zu ihrem Glück wurde sie wenig später von einer Verwandten besucht, der sie von ihrer Enkelin und den 18 000 Euro berichtete. Die Verwandte roch den üblen Braten und überzeugte die alte Frau, kein Geld an jemanden zu übergeben. Außerdem informierte sie die Polizei.

Zu einer Festnahme kam es dennoch nicht. Denn aus nicht bekannten Gründen meldete sich niemand mehr bei der Frau aus Groß Kreutz, um mit ihr die Modalitäten der Geldübergabe zu besprechen.

Von Jürgen Lauterbach

Bei einem Arbeitsunfall im Tagebaugebiet ist ein Baggerfahrer mit seinem Fahrzeug in ein Schlammloch gerutscht. Das Unglück ereignete sich auf einer Rekultivierungsfläche. Danach begann eine längere Suche nach dem 60-Jährigen. Feuerwehrleute bargen ihn später.

22.03.2018

Die durch Bisse in die Genitalien ihres Freundes bekannte Frau aus Kyritz hat am Dienstagabend wieder zugelangt: Die 24-Jährige (1,95 Promille) biss ihrem fünf Jahre älteren Freund (2,65 Promille) dieses Mal aber „nur“ in die Ohren und in den Oberkörper.

27.04.2018

Gleich zwei Tote sind am Freitag an unterschiedlichen Orten in Berlin gefunden worden. Es handelt sich um einen Obdachlosen und eine promovierte Kunsthistorikerin, die zuvor als vermisst gemeldet wurde. Die Polizei sucht nun nach Zeugen – und nach den Tätern.

21.03.2018
Anzeige