Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Vier Unfälle mir verletzten Radfahrern
Lokales Polizei Vier Unfälle mir verletzten Radfahrern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 29.04.2015
Quelle: dpa
Teltow-Fläming: Viermal Radler angefahren

Gleich vier Radfahrer zogen sich in den vergangenen zwei Tagen Verletzungen bei Unfällen mit Autos im Kreisgebiet von Teltow-Fläming zu. Am Dienstagnachmittag fuhr ein Audi einen Radfahrer in Dabendorf an. Beim Abbiegen von der Alten Trebbiner Straße auf die Glienicker Straße übersah der Autofahrer den 50 Jahre alten Radler, der stürzte und sich das Handgelenk brach. Er kam ins Krankenhaus. Der Schaden beträgt 900 Euro.

In Ludwigsfelde kam es am Mittwochmorgen zum Zusammenstoß zwischen einem Fiat und einem Fahrrad. Auch dabei hatte die Autofahrerin, die von der Potsdamer Straße nach links in die Maxim-Gorki-Straße einbog, die Vorfahrt des Radlers (39). Er stürzte und verletzte sich leicht an der Hüfte. Ärztliche Behandlung benötigte er zunächst nicht.

Etwa zur selben Zeit stießen ein Fahrrad und ein Ford in der Beelitzer Straße, Ecke Puschkinstraße in Luckenwalde zusammen. Der Autofahrer hatte beim Abbiegen aus der Puschkinstraße die Vorfahrt des Radlers missachtet. Bei der Kollision stürzte der 68-jährige Radfahrer und zog sich Knieverletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Schaden: circa 300 Euro.

Wenig später verletzte sich ein 13-jähriger Radler ebenfalls in Luckenwalde bei einem Unfall. Der Junge fuhr von einem Grundstück auf den Haag und kollidierte dabei mit einem Ford der in Richtung Jüterbog unterwegs war. Der Radler stürzte, verletzte sich leicht und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

+++

Dahme: Schaufenster eingeschlagen und Schmuck gestohlen

In der Nacht zu Mittwoch haben unbekannte Täter Schmuckstücke aus der Schaufenster-Auslage eines Geschäftes in der Dahmer Hauptstraße gestohlen. Sie warfen dafür die Scheibe ein. Der Ladeninhaberin fiel der Diebstahl am Morgen zur Geschäftseröffnung auf. Die Polizei nahm die Spurensuche auf und fertigte eine Anzeige. Der Schaden wird ermittelt.

+++

Oehna: Zusammenstoß mit einem Wildschwein

Am Mittwoch gegen 6.45 Uhr kam es zum Zusammenstoß eines Autos mit einem Wildschwein auf der Straße zwischen Mügeln und Oehna. Die Autofahrerin konnte dies trotz Vollbremsung nicht verhindern. Das Tier verendete im Straßengraben. Das Fahrzeug blieb mit einem Schaden von 800 Euro fahrbereit.

+++

Jüterbog: Auto und Krad kollidieren

Am Dienstag gegen 18.30 Uhr kam es in der Schossstraße in Jüterbog zu einem Unfall. Ein Auto und ein Motorrad stießen zusammen, weil die Fahrer offenbar unaufmerksam waren. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, an den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro.

+++

Zossen: Ladendieb erwischt

Einer Verkäuferin in einem Geschäft in der Zossener Stubenrauchstraße fiel am Dienstag gegen 17.30 Uhr ein Ladendieb auf. Der 52 Jahre alte Mann hatte sich einen elektrischen Rasierer im Wert von 50 Euro eingesteckt, ohne zu bezahlen. Die Polizei nahm eine Anzeige gegen ihn auf.

+++

Mahlow: Anhänger sorgt für Blechschaden

Am Dienstag gegen 20.15 Uhr kam es im Fliederweg in Mahlow zu einem Unfall. Ein Anhänger hatte sich vom Zugfahrzeug gelöst und war gegen ein parkendes Auto gestoßen. Es entstand ein Schaden in Höhe von 100 Euro.

+++

Siethen: Auto kollidiert mit Reh

Ein Reh sprang am Mittwochmorgen unvermittelt zwischen Siethen und Ahrensdorf vor ein Auto auf die Landstraße. Ein Zusammenstoß war trotz Vollbremsung nicht vermeidbar. Am Fahrzeug entstand Schaden, das Reh erlag seinen Verletzungen und wurde vom zuständigen Jagdpächter entsorgt.

Von MAZonline

Polizei Kriminalpolizei in Stahnsdorf ermittelt - Autofahrer wirft Glasflaschen auf Kinder

Die Kriminalpolizei in Stahnsdorf ermittelt gegen einen ziemlich cholerischen Autofahrer. Der hat am Dienstagabend Glasflaschen in Richtung mehrerer Kinder geworfen. In einer ersten Vernehmung hat der Mann zwar gestanden, einen Vorwurf allerdings zurückgewiesen.

29.04.2015

Ein 31-jähriger Mann ist am Mittwochnachmittag bei einem Unfall auf der A13 zwischen Teupitz und Groß Köris (Dahme-Spreewald) ums Leben gekommen. Wegen des Unfalls ist die Autobahn am Nachmittag in Richtung Berlin für mehrere Stunden gesperrt worden. Experten haben die Unfallstelle untersucht.

29.04.2015
Polizei Hauptverkehrsader von Berlin zur Ostsee bis Herbst zu - Kaputte Brücke: A19 für Lastwagen gesperrt

Eine kaputte Brücke auf der Autobahn 19 bremst bis Herbst Lastwagen- und Busfahrer aus. Die A19 ist ab Malchow in Richtung Rostock für Lkw und Busse gesperrt. Und zwar bis Herbst - mindestens. Autofahrer sind aber nicht von der Sperrung betroffen.

29.04.2015