Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Vier Verletzte bei Unfall auf der A13

Ragow Vier Verletzte bei Unfall auf der A13

Vier Verletzte und ein erheblicher Schaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitagmittag auf der A13 zwischen Ragow und Mittenwalde ereignet hat. Vermutlich wegen eines zu geringen Sicherheitsabstands fuhr ein Autofahrer mit seinem Wagen auf einem Pkw vor ihm auf. Die Autobahn war für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Voriger Artikel
Wohnung lag voller Diebesgut
Nächster Artikel
85-Jährige im Hausflur ausgeraubt

Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Quelle: Aireye

Ragow. Die Unaufmerksamkeit eines Autofahrers auf der A13 führte am Freitagmittag zwischen den Anschlussstellen Ragow und Mittenwalde zu einem Verkehrsunfall. Insgesamt vier Personen kamen ins Krankenhaus. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst die Feuerwehren aus Königs Wusterhausen und Ragow. Nach Unfallaufnahme räumten die Einsatzkräfte die fahrunfähigen Pkw von der Straße, nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe auf und stellten den Brandschutz an den Fahrzeugen sicher. Als Unfallursache wird ein zu geringer Sicherheitsabstand angenommen. Während der Unfallaufnahme musste die Autobahn zeitweise voll gesperrt werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
f4832a26-cd3f-11e7-8925-4d4717935689
Jubiläumsfremdensitzung des RCC

Der Rathenower Carnevals Club hat seinen 50. Geburtstag mit zahlreichen Freunden und einer ausgelassenen Fremdensitzung gefeiert.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?