Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Vier Wildunfälle in der Prignitz

Zusammenstöße mit Tieren Vier Wildunfälle in der Prignitz

Gleich vier Mal hat es am Wochenende in der Prignitz gekracht, als Tiere plötzlich auf die Straße gesprungen. Personen wurden nicht verletzt. Den größten Schaden verursachte ein Wildschwein.

Voriger Artikel
Soko Grenze schnappt Lkw-Knacker
Nächster Artikel
Crash bei Starkregen auf der A10


Quelle: Margrit Hahn

Pritzwalk. Die 55-jährige Fahrerin eines Pkw Dacia ist am Freitag gegen 19.20 Uhr auf der L 10 und Mollnitz (Amt Putlitz-Berge) mit einem Wildschwein zusammen gestoßen. Personen wurden nicht verletzt. Das Wildschwein lief weiter. Am PKW entstand ein Schaden von zirka 1500 Euro.

Mit einem Reh stieß dagegen ein BMW am Samstag gegen 1.15Uhr zusammen. Der Unfall ereignete sich auf der B 195 zwischen Wentdorf und Cumlosen. Das Reh verendete vor Ort, am Pkw entstand ein Schaden von 1000 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Der 25-jährige Fahrer eines VW war mit seinem Wagen am Sonntag gegen 22.15 Uhr auf der B 5 von Perleberg in Richtung Karstädt unterwegs, als ihm am Ende der Baustellenumfahrung (Kreuzung B5/L10) ein Fuchs vor die Räder lief. Am Pkw entstand ein Sachschaden von zirka 300 Euro, das Tier verendete vor Ort.

Einen Schaden von 2000 Euro beklagt indes der 31-jährige Fahrer eines VW der am Sonntag gegen 22.20Uhr auf der B 189 zwischen Retzin und dem Abzweig Kreuzburg mit einem Dachs zusammenstieß. Bei der anschließenden Kollision wurde der Pkw beschädigt: 2000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1ae28e6a-d9b0-11e7-9eba-5da84ef1d449
Nähen für besondere Babys

Mehr als 800 Sternschnuppen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nähen, häkeln und stricken für zu früh oder tot geborenen Babys. Was Nancy van der Meer und ihre Mitstreiter in liebevoller Heimarbeit so alles zaubern, sehen Sie hier.

Braucht Hennigsdorf ein Stadtbad für 38,3 Millionen Euro?