Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Vier tödliche Unfälle in Brandenburg
Lokales Polizei Vier tödliche Unfälle in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:26 26.03.2018
Tödlicher Autounfall am Sonntag in Päwesin. Quelle: Julian Stähle
Potsdam

Unfälle haben in Brandenburg am Wochenende vier Menschen das Leben gekostet, 140 wurden verletzt.

– Am Freitag starb eine 19-jährige Frau bei einem Motorradunfall nahe Prötzel (Märkisch-Oderland). Der ebenfalls 19 Jahre alte Fahrer hatte auf der B 168 die Kontrolle über seine Maschine verloren und war gestürzt. Seine Freundin starb noch an der Unfallstelle. Der Mann kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

– In der Nacht zum Samstag kam in Velten (Oberhavel) ein 30-jähriger Motorradfahrer ums Leben, als er die Kontrolle über seine Maschine verlor und von der Fahrbahn abkam.

– Am Sonntagmorgen verletzte sich eine 24-Jährige in der Nähe von Päwesin (Potsdam-Mittelmark) bei einem Autounfall tödlich.

– Ebenfalls am Sonntag stürzte ein 79-jähriger Radfahrer in Fürstenberg (Oberhavel), er starb in der Nacht zum Montag im Krankenhaus.

Insgesamt zählte die Leitstelle der Polizei Brandenburg von Freitag bis Sonntag 507 Unfälle.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Anna Schughart

Egoismus und Unvernunft haben am Dienstag nach einem Unfall auf der A10 zwischen Falkensee und Brieselang (Havelland) geherrscht. Dutzende Auto- und sogar Lkw-Fahrer haben die Rettungsgasse blockiert – um mit ihren Fahrzeugen zu wenden und so dem Stau zu entkommen.

26.02.2018

Drogenhandel, gewerbsmäßige Kriminalität, Millionengewinne – die Neuruppiner XY-Bande war keine Gruppe von Kleinstadt-Gaunern. 2006 war Schluss, neun Mitglieder kamen ins Gefängnis. Ex-Vizechef Carsten O. sitzt jetzt erneut. Er wurde mit einem Kilo Amphetaminen erwischt. Durchsuchungen brachten noch viel mehr zutage.

22.02.2018
Oberhavel Zwischenfall an der Linden-Schule - Schüler geht mit Schere auf eine Lehrerin los

Ein 13-jähriger Schüler hat am Montagvormittag an der Linden-Schule in Oranienburg eine Lehrerin mit einer Schere angegriffen. Danach flüchtete er. Die Polizei entdeckte den Schüler noch in der Bernauer Straße. Er wurde einem Erziehungsberechtigten übergeben. Verletzt wurde bei der Attacke zum Glück niemand.

21.04.2018