Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf der A10
Lokales Polizei Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf der A10
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 29.05.2018
Ein Rettungshubschrauber kam nach einem Verkehrsunfall auf der A10 zwischen Oranienburg und Birkenwerder am Dienstagvormittag zum Einsatz (Symbolbild). Quelle: aireye
Oranienburg

Zu einem Verkehrsunfall mit nach ersten Erkenntnissen zwei verletzten Personen kam es am Dienstagvormittag gegen 10.45 Uhr auf dem Nördlichen Berliner Ring zwischen dem Autobahndreieck Oranienburg und der Anschlussstelle Birkenwerder in Fahrtrichtung Pankow.

Zwei Fahrzeuge waren aus noch unbekannten Gründen in einem Baustellenbereich miteinander kollidiert, beide Fahrer wurden durch den Zusammenstoß verletzt. In Folge kamen mehrere Fahrzeuge auf der Fahrbahn zum Stehen und auch Trümmerteile verteilten sich auf der Fahrbahn.

Beamte der Autobahnpolizei Walsleben sowie Rettungskräfte eilten zur Unfallstelle, die zunächst vollgesperrt werden musste. Unter anderem ein Rettungshubschrauber wurde zum Abtransport der Verletzten angefordert und kam zum Einsatz.

Durch den Unfall kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und Staubildung in Fahrtrichtung Pankow. Die Vollsperrung soll laut Information der Autobahnpolizei bis mindestens 12.15 Uhr andauern. Anschließend wird die Polizei beginnen, den Verkehr auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeizuleiten.

Weitere Polizeimeldung >>

Von MAZonline

Polizei Küstrin-Kietz (Märkisch-Oderland) - Mann zahlt Geldstrafe und muss trotzdem in Knast

Montagvormittag nahmen Beamte der Bundespolizei einen mit zwei Haftbefehlen gesuchten Mann am Bahnhof Küstrin-Kietz fest, obwohl er seine Geldstrafe bezahlte.

29.05.2018

Nach einem Hausbrand im Elbe-Elster-Kreis ist eine tote Person gefunden worden. Ein weiteres Paar, dass ebenfalls in dem Gebäude wohnte, konnte sich retten.

29.05.2018

Ein Feuer brach am Montagnachmittag in einem Wald bei Woltersdorf aus. Die Feuerwehren aus Nuthe-Urstromtal brachten den Brand innerhalb von zwei Stunden zum Erliegen.

29.05.2018