Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Waffe im Wald versteckt

Pritzwalk Waffe im Wald versteckt

Einen Polizeieinsatz verursachte am Mittwoch ein 19-Jähriger in Pritzwalk, der Bilder von einer Waffe und Munition herumzeigte und damit prahlte. Die herbeigerufene Polizei befragte den Mann, der angab, die Waffe im Wald vergraben zu haben. Eine erste Suche danach blieb ergebnislos.

Voriger Artikel
Polizei entdeckt nach Einbruch geheime Hanfplantage
Nächster Artikel
Straßenbahn-Unfall: Vier verletzte Schulkinder

Die Polizisten suchten ein Waldstück ab – vergeblich.

Quelle: dpa (Symbolfoto)

Pritzwalk. Ein 19-Jähriger hat am Mittwoch in einer Bildungseinrichtung in Pritzwalk einer Mitarbeiterin zwei Fotos von einer Waffe und Munition gezeigt. Dies wurde der Polizei gemeldet.

Der junge Mann wurde von Polizisten aufgesucht und zur Waffe beziehungsweise der Munition befragt. Er gab an, sich das Bild der Munition aus dem Internet runtergeladen und die Waffe vor längerer Zeit im Ausland erworben zu haben. Zudem teilte er mit, die Waffe bereits wegen eines Defektes in einem Waldstück vergraben zu haben.

Die Beamten suchten das besagte Waldstück ab, konnten aber die Waffe nicht finden. Es wurde eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgenommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1125000a-cd4f-11e7-8925-4d4717935689
„Charity Banditen“ veranstalten in Hohen Neuendorf Fest für 220 Bedürftige

220 Frauen, Männer und Kinder wurden am Sonntagabend, den 19. November 2017, beim Fest für Bedürftige in Hohen Neuendorf von mehr als 50 freiwilligen Helfern verwöhnt und mit Musik und Tanz unterhalten. Organisiert wurde die Benefiz-Veranstaltung im Zeichen des Miteinanders von den Borgsdorfer „Charity Banditen“.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?