Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Wer kennt diese räuberischen Erpresser?

Sie sollen ein Ehepaar mit einer Waffe bedroht haben Wer kennt diese räuberischen Erpresser?

Ein älteres Ehepaar macht sich auf dem Weg vom Einkauf zurück zur Wohnung. Zwei junge Männer hängen sich an sie dran. Als die Senioren vor ihrem Haus sind, ziehen die mutmaßlichen Räuber eine Waffe und laden sie durch. Doch die Frau kann sie im letzten Moment vertreiben.

Voriger Artikel
Mädchen belästigt – Familie schlägt auf Asylbewerber ein
Nächster Artikel
Mann stirbt bei schwerem Lkw-Unfall auf A 10

Wer kennt diese jungen Männer?
 

Quelle: Polizei

Berlin.  Die Polizei sucht dringend mittels der Veröffentlichung von Bildern nach zwei mutmaßlichen Räubern in Berlin. Sie stehen im Verdacht ein Ehepaar in Berlin-Köpenick überfallen und erpresst zu haben.

Das Paar war gerade aus einem Geschäft gekommen und auf dem Weg nach Hause in die Janitzkystraße, als es gegen 18.30 Uhr auf die beiden jungen Männer traf. Die hatten zuvor die Verfolgung aufgenommen.

Einer der mutmaßlichen Täter

Einer der mutmaßlichen Täter.

Quelle: Polizei

An ihrer Wohnanschrift angekommen, zogen sie eine Schusswaffe und luden sie durch. Damit verliehen sie ihrer Forderung nach Geld Nachdruck. Doch die Seniorin griff heimlich zum Handy und rief die Polizei. Als die Erpresser das bemerkten, flohen sie.

Die beiden jungen Männer folgten dem Ehepaar und sollen sie dann um Geld erpresst haben

Die beiden jungen Männer folgten dem Ehepaar und sollen sie dann um Geld erpresst haben.

Quelle: Polizei

Die Ermittler fragen nun:

• Wer kann Angaben zu den abgebildeten Tatverdächtigen und deren Aufenthaltsort machen?

• Wer kann Hinweise zu der Tat geben?

Hinweise nimmt das Fachkommissariat der Polizeidirektion 6 in der Bulgarischen Straße 55 in 12435 Berlin-Plänterwald unter der Telefonnummer (030) 4664 – 673100/20 oder (030) 4664 – 671100 (außerhalb der Bürodienstzeiten) entgegen. Außerdem kann auch eine Mail an Dir6K31@polizei.berlin.de geschrieben werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1125000a-cd4f-11e7-8925-4d4717935689
„Charity Banditen“ veranstalten in Hohen Neuendorf Fest für 220 Bedürftige

220 Frauen, Männer und Kinder wurden am Sonntagabend, den 19. November 2017, beim Fest für Bedürftige in Hohen Neuendorf von mehr als 50 freiwilligen Helfern verwöhnt und mit Musik und Tanz unterhalten. Organisiert wurde die Benefiz-Veranstaltung im Zeichen des Miteinanders von den Borgsdorfer „Charity Banditen“.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?