Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Wittstock: Hubschrauber bringt Biker in Klinik
Lokales Polizei Wittstock: Hubschrauber bringt Biker in Klinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 17.03.2016
Quelle: Privat
Anzeige
Ostprignitz-Ruppin

Neuruppin: 81-jährige Radfahrerin angefahren und verletzt

Eine 81-jährige Radfahrerin ist am Mittwoch auf der Bundesstraße 167 am Abzweig Neumühler Weg in Alt Ruppin angefahren worden. Die Frau überquerte gerade auf dem kombinierten Geh- und Radweg die Einmündung, als ein 76-jähriger Mercedes-Fahrer aus dem Neumühler Weg nach rechts auf die Bundesstraße abbiegen wollte. Beim Zusammenstoß stürzte die Radfahrerin. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand zirka 1300 Euro Sachschaden.

Fehrbellin: Autofahrer am Kopf verletzt

Zwei Autos stießen am Mittwoch gegen 16 Uhr in der Berliner Straße in Höhe des Postplatzes in Fehrbellin zusammen. Der 88-jährige Nissan-Fahrer wollte nach links in die Promenade abbiegen und übersah offenbar dabei einen entgegenkommenden Ford. Durch den Zusammenstoß kam der Ford von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Baum und ein Verkehrszeichen. Der 40-jährige Fahrer wurde dabei am Kopf verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Insgesamt entstand 7000 Euro Sachschaden.

Wittstock: Diesel und Maschinen aus Baufahrzeugen geklaut

Zwei Baufahrzeuge, die an einer Baustelle im Ortsteil nahe der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern standen, wurden in der Nacht zum 16.03. beschädigt. Aus einem Lkw MAN zapften Unbekannte ca. 200 Liter Kraftstoff ab. Aus einem VW Transporter wurden mehrere Maschinen (Laubsauger, Motorstangenhammer, Flex) und eine Schubkarre entwendet. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

Wusterhausen: Ladendiebin wollte flüchten

Bei der Flucht aus einem Supermarkt in der Borchertstraße in Wusterhausen löste eine Ladendiebin am Mittwoch gegen 16 Uhr die Sicherungsanlage aus. Die 45-Jährige hatte zuvor acht Pakete Kaffee entwendet. Mitarbeiter hielten die Frau fest und informierten die Polizei. Die 45-Jährige hatte zudem 2,10 Promille intus. Die Ware im Wert von zirka 80 Euro musste sie zurückgeben. Es wurde Anzeige erstattet und die Frau erhielt ein Jahr Hausverbot.

Neuruppin: Aufmerksame Zeugen vereiteln Unfallflucht

Mehrere Zeugen halfen am Mittwoch gegen 7 Uhr in Neuruppin bei der Aufklärung einer Unfallflucht. Sie merkten sich das Kennzeichen des Unfallfahrers und informierten die Polizei. Der Halter wurde aufgesucht. Der VW-Fahrer war offenbar beim Ausparken in der Thomas-Mann-Straße gegen einen stehenden Peugeot gestoßen und verschwunden. Am Fahrzeug wurden Unfallspuren festgestellt. Dem Halter wurde eine Unfallmitteilung überreicht und gegen ihn ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Schaden an beiden Pkw: zirka 1000 beziffert.

Neuruppin: Fahrraddieb entkommt

Ein Unbekannter klaute am Dienstag zwischen 8.45 und 9.15 Uhr ein angeschlossenes Fahrrad aus einem Fahrradständer in Neuruppin. Das 26er Damenrad trug die Farben Rot und Gold.

Von MAZonline

Zwei maskierte Männer haben am Dienstagabend in Dahme-Mark (Teltow-Fläming) eine Bank überfallen. Die Täter sind dabei äußerst brutal vorgegangen. Ihre Opfer bedrohten sie unter anderem mit einem Maschinengewehr. Bei dem Überfall konnten die Täter eine hohe Summe Geld erbeuten.

24.02.2016

Ein Spaziergänger findet am Ufer des Hechtsees eine blaue Tasche, öffnet sie und stutzt. Im Inneren blitzt und blinkt es: Schmuck. Der ehrliche Finder informiert die Polizei. Die hat auch schnell eine Vermutung. Bei dem Fund handelt es sich offensichtlich um die Beute aus einer Reihe von Wohnungseinbrüchen in Berlin und Brandenburg..

24.02.2016
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 23. Februar - Mehrfamilienhaus in Ketzin ausgebrannt

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Dienstag im Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Ketzin ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, aber nach dem Brand kann in dem Gebäude niemand mehr wohnen. Die vier Mieter wurden in einer Gästewohnung der Wohnungsgesellschaft untergebracht.

23.02.2016
Anzeige