Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Wittstock: Nacktbilder von Mädchen verlangt
Lokales Polizei Wittstock: Nacktbilder von Mädchen verlangt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 28.01.2016
Kinder sollten auf Gefahren bei Handy- und Internetnutzung hingewiesen werden. Quelle: Volkmar Klein
Wittstock

Ein Unbekannter verlangte am Montag und Dienstag Nacktbilder von einer 12-jährigen Wittstockerin auf der Internetplattform „WhatsApp“. Das Mädchen schickte ihm ein Foto, auf dem es mit einem BH bekleidet ist. Der Kontakt kam über ihre 13-jährige Freundin und die Internetplattform „Knuddel“ zustande. Die 13-Jährige war ebenfalls vom Unbekannten aufgefordert worden, Nacktbilder zu übersenden.

Die Polizei in Wittstock nahm in beiden Fällen am Mittwoch Anzeigen wegen des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger auf. Das Handy eines Mädchens wird untersucht. Eine konkrete Gefahr für beide Kinder besteht laut Polizei nicht. Die Mädchen wurden belehrt.

Die Kripo ermittelt. Eltern werden gebeten, mit ihren Kindern über Gefahren bei Internet- und Handy-Nutzung zu reden.

Von MAZonline

Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 28. Januar - Einbrüche bei Firmen

Eine Getränke-Firma und ein Haustechnik Service in Löwenberg waren in der Nacht zum Donnerstag das Ziel von Einbrechern. Sie gingen sehr rabiat vor, richteten großen Sachschaden an. In Hennigsdorf sucht die Polizei nach einem Mann, der am Geldautomaten Geld einsteckte, das ihm nicht gehörte.

28.01.2016

Polizeieinsatz im Flüchtlingsheim Jüterbog: Am Mittwochabend flippt ein somalischer Asylbewerber aus. Der Betrunkene greift mit einem Messer Mitbewohner und den Wachschutz an. Zwei Menschen werden verletzt. Erst die Polizei kann den Mann dingfest machen.

28.01.2016
Polizei Rabiater Räuber in Luckenwalde - Mann tritt Wohnungstür ein und raubt Laptops

Für die Mieter muss es mehr als nur ein Riesenschreck gewesen sein. Am Mittwochabend hat ein Mann in Luckenwalde (Teltow-Fläming) die Tür zu deren Wohnung eingetreten. Wenig später ist der Mann geflüchtet – mit einem Fernseher, zwei Laptops und einer Playstation. Nun läuft die Suche nach dem rabiaten Räuber. Und die Polizei hat noch eine weitere Vermutung

28.01.2016