Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Wolf auf der A9 totgefahren

Unfall bei Niemegk Wolf auf der A9 totgefahren

Ein Wolf ist in der Nacht zu Sonnabend auf der Autobahn 9 zwischen Klein Marzehns und Niemegk (Potsdam-Mittelmark) von einem Auto erfasst und getötet worden. Das Autofahrer blieb unverletzt, doch sein Wagen ist erheblich beschädigt worden.

Voriger Artikel
Drogenlabor ausgehoben und vier Festnahmen
Nächster Artikel
Zwei Radfahrer kollidieren miteinander

Das Unfallauto.

Quelle: Julian Stähle

Niemegk. Auf der A9 zwischen Klein Marzehns und Niemegk (Potsdam-Mittelmark) in Fahrtrichtung Berlin kam es gegen 1 Uhr in der Nacht zu Sonnabend einem Unfall. Ein Auto hatte einen Wolf erfasst.

Das Tier landete im Straßengraben und wurde durch den Unfall getötet. Der Pkw wurde erheblich beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt.

Der Wolf wurde bei dem Unfall getötet

Der Wolf wurde bei dem Unfall getötet.

Quelle: Julian Stähle

Die Autobahnpolizei Michendorf nahm den Unfall auf und sicherte den Tierkadaver. Das Auto musste abgeschleppt werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0439e038-cf82-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Ehrenamtspreis der Stadt Rathenow

Seit 2006 bedankt sich die Stadt Rathenow bei seinen Ehrenamtlern für ihr Engagement mit einem Empfang und Auszeichnungen. Zehn engagierte Helfer durften sich in diesem Jahr über den Ehrenamtspreis der Stadt freuen. Der Rathenower Carnevals Club (RCC) wurden vom Rotary Club Havelland zudem mit dem Kurfürstenpreis geehrt.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?