Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Zerstörte Bushaltestelle nach Liebesaus am Bahnhof
Lokales Polizei Zerstörte Bushaltestelle nach Liebesaus am Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 15.03.2018
Nach einem Beziehungsaus musste eine Bushaltestelle am Hennigsdorfer Bahnhof leiden (Symbolbild). Quelle: Christin Schmidt
Anzeige
Hennigsdorf

Ärger an einer Bushaltestelle gab es am Mittwoch. Am Ende kam gar die Polizei zum Einsatz. Aus Wut über das Beziehungsaus einer jungen Liebe, welches am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr am Bahnhof in Hennigsdorf besiegelt wurde, trat die Verschmähte gegen die Scheibe einer Bushaltestelle. Daraufhin fiel die Scheibe aus der Befestigung, blieb bei dem Sturz aber ganz.

Wie die Polizei mitteilte, musste „trotz des Liebesdramas eine Anzeige wegen Sachbeschädigung erfolgen“.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Erst öffnete der Mann der Polizei nicht die Tür, dann empfing er die Einsatzkräfte mit einer Softairpistole in der Hand. Die Beamten erlebten am Mittwoch eine Wohnungsdurchsuchung, die sich zunächst schwierig gestaltete.

15.03.2018

Beim Sondereinsatz gegen eine tschetschenische Problemfamilie in Wittstock ist am Mittwoch ein Tatverdächtiger in Handschellen abgeführt worden. Das bestätigte Polizeisprecherin Dörte Röhrs am Donnerstag. Und: „Der festgenommene Tschetschene ist inzwischen wieder auf freiem Fuß.“

18.03.2018

Wie es dem Mann gelang, so nah an die neu gewählte Kanzlerin zu kommen ist unklar. Vor dem Berliner Reichstag wolle die CDU-Politikerin in ihr Auto steigen, als der Mann auf sie zustürmte. Er wurde von Personenschützern niedergerungen. Verletzt wurde dabei niemand.

15.03.2018
Anzeige