Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Zeugin erkennt Daniel B. in Berlin wieder
Lokales Polizei Zeugin erkennt Daniel B. in Berlin wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 23.06.2016
Quelle: dpa
Berlin/Beelitz-Heilstätten

Am 13. Juni ist der 38 Jahre alte Daniel B. aus der Reha-Klinik in Beelitz-Heilstätten abgehauen. Am 16. Juni hat die Brandenburger Polizei eine entsprechende Suchmeldung mit Foto und Beschreibung des Mannes veröffentlicht. Nun hat sich auch die Berliner Polizei in den Fall eingeschaltet und bittet ebenfalls um Mithilfe. Am vergangenen Wochenende, am Samstag, 18. Juni, ist B. nämlich in Berlin gesehen worden. Eine Zeugin erkannte den Mann. Er saß in einer Straßenbahn der Linie 12 und in Richtung Schönhauser Allee unterwegs.

Seine Kleidung war dabei sehr auffällig. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens trug B. noch einen Thor-Steinar-Pulli. Am Samstag war er dann mit einem übergroßen, dunklen T-Shirt bekleidet. Außerdem trug er eine gelbe Sonnenbrille.

Der 38-Jährige aus Berlin-Johannisthal ist bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden und war Ende Mai in die neurologische Reha-Klinik nach Beelitz gekommen. Er kann sich nicht verständigen, seine Sätze ergeben keinen Sinn. Er versteht aber andere Personen und befolgt deren Anweisungen. B. ist desorientiert, aber gut zu Fuß. Die Polizei befürchtet, dass sich B. aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen, die er sich bei dem Unfall zugezogen hat, in einer hilflosen Lage befinden könnte.

Hinweise, wo B. sich aufhalten könnte, nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03381/560-0 und im Internet unter www.polizei.brandenburg.de entgegen.

Hier noch einmal die Beschreibung von Daniel B.

– kräftige Statur

– etwa 1,85 Meter groß

– Glatze

– Kinn- und Oberlippenbart

– tätowierte Arme

– er trug zum Zeitpunkt seines Verschwindens eine dunkelblaue „Thor-Steinar“-Kapuzenjacke, eine graue lange Hose, ein schwarz-gelbes Basecap und Turnschuhe.

Von MAZonline

Brandenburg Explosion zerstört Eingangstafel - Erneut Anschlag auf KZ-Gedenkstätte Jamlitz

Explosion am helllichten Tag: Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ist auf den Standort des ehemaligen KZ-Außenlagers Jamlitz-Lieberose (Dahme-Spreewald) ein Anschlag verübt worden. Dabei wurde die Eingangstafel der Freiluftausstellung völlig zerstört. Die Evangelische Kirche, Trägerin der Gedenkstätte, ist entsetzt.

19.02.2018
Polizei Tritte gegen Polizei in Werder - Mann (18) flippt auf Baumblütenfest aus

“Feuch-fröhlich“ läuft das Baumblütenfest laut Aussagen der Polizei. Die Zwischenfälle halten sich bisher in Grenzen. Doch am späten Abend des Herrentags schlugen einige doch etwas über die Stränge. Ein 18-Jähriger rastete gar richtig aus, als er mitbekam, dass ein Besucher verhaftet werden sollte.

26.04.2018

Ein schwerer Unfall liegt wie ein Schatten auf dem feucht-fröhlichen Baumblütenfest: Fünf Personen sind am Freitagabend verletzt worden, als ein Feuerwehrwagen auf dem Festgelände in einen Bierstand krachte. Wie es dazu kommen konnte, war zunächst noch unklar. Zeugen äußerten gegenüber der MAZ, Alkohol sei im Spiel gewesen.

26.04.2018