Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Benefizspiel für verunglückten Polizisten
Lokales Polizei Benefizspiel für verunglückten Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 11.07.2018
Fußballtrainer Klaus-Dietzer Teetz verstarb Anfang Februar in seinem Haus. Quelle: Julian Stähle
Zühlsdorf

Der Termin und das Teilnehmerfeld für das Benefizspiel für den Anfang Februar überraschend verstorbenen Fußballtrainer Klaus-Dieter Teetz steht fest. Am 21. Juli werden ab 12 Uhr sechs Mannschaften zum Turnier zu Ehren ihres einstigen Coaches antreten: Oranienburger FC II, Falkenthaler Füchse, Post Zehlendorf, Fortuna Grüneberg, eine Polizei-Auswahl und Gastgeber SG Zühlsdorf werden in zwei Gruppen die Halbfinalisten ermitteln. „Die Spielzeit wird einmal 30 Minuten sein. Die Moderation übernimmt die MAZ“, erklärt Mario Böhme, der bis zuletzt mit Klaus-Dieter Teetz in Kontakt stand. „Nach der Vorrunde wird es ein Einlagespiel geben. Familienmitglieder und Freunde werden zusammen auflaufen.“

Das Startgeld werde der Familie zugutekommen. „Jedes Team zahlt 50 Euro. Zudem werden wir von jedem verkauftem Bier 0,50 Cent spenden. Hinzu kommen die Eintrittsgelder, wo jeder Zuschauer das geben kann, was er möchte.“ Organisatorisch sei alles gut vorbereitet. „Wir brauchen noch Schiedsrichter. Achim Schossow und Michael Welder haben sich schon bereiterklärt, mitzumachen. Wer noch Lust hat, an diesem besonderen Tag die Trillerpfeife in den Mund zu nehmen, kann sich gern bei mir melden“, sagt Böhme (Telefon: 0172/3 22 81 77).

Der ehemalige Trainer Teetz verstarb Anfang Februar überraschend in seinem Haus im Oranienburger Ortsteil Wensickendorf. „Er fiel die Treppe hinunter, ist ohne Fremdeinwirkung gestorben“, sagt Toralf Reinhardt, Pressesprecher der Polizei, damals. Die Familie hatte noch Erste-Hilfe-Leistungen unternommen. Rettungskräfte hätten versucht, ihn zu reanimieren. „Die blieben erfolglos“, so Reinhardt weiter.

Von Sebastian Morgner

In Velten, Hennigsdorf und Oranienburg gab es diverse Einbruchsfälle. Eine Ölspur beschäftigte die Feuerwehr in Staffelde, in Liebenberg brannte ein Feld. In Birkenwerder und Velten kam es zu Unfällen. Das und mehr im Polizeibericht.

11.07.2018

Abgefahrene Reifen und unter Einfluss berauschender Mittel am Steuer – diese beiden Vergehen wirft die Polizei einem Autofahrer vor, den sie in der Großstraße gestoppt hat.

11.07.2018

Bei einem Verkehrsunfall in Kyritz ist ein 24 Jahre alter Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der Hinterreifen des Motorrads war offenbar geplatzt. Der Fahrer war ohne gültigen Führerschein.

11.07.2018