Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Zwei 18-Jährige sterben an Überdosis

Cottbus Zwei 18-Jährige sterben an Überdosis

Rund drei Monate, nachdem zwei 18-Jährige tot in einer Wohnung in Cottbus gefunden worden waren, liegt nun das toxikologische Gutachten vor. Demnach starben die beiden jungen Männer an einer Überdosis Drogen.

Voriger Artikel
Angriff in U-Bahn: Polizei sucht Täter und Opfer
Nächster Artikel
Kind geht bei Rot und wird vom Auto erfasst


Quelle: dpa (Symbolbild)

Cottbus. Annähernd drei Monate nach dem Fund von zwei toten 18-Jährigen in einer Cottbuser Wohnung steht die genaue Todesursache fest. Aus dem toxikologischen Gutachten geht hervor, dass die Männer an einer Drogenüberdosis starben, wie die Staatsanwaltschaft Cottbus am Mittwoch bestätigte.

In einem Fall sei es Heroin und in dem anderen ein Heroingemisch gewesen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Die beiden jungen Männer waren an einem Abend im August von einer Frau und dem Wohnungsinhaber entdeckt worden. Sie waren Bekannte der beiden. Die beiden Drogenopfer lebten selbst nicht in der Wohnung.

Schon früh hatten die Ermittler mitgeteilt, dass es keine Anzeichen auf eine Gewalttat gab.

> Weitere Polizeimeldungen

Von Anna Ringle

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1125000a-cd4f-11e7-8925-4d4717935689
„Charity Banditen“ veranstalten in Hohen Neuendorf Fest für 220 Bedürftige

220 Frauen, Männer und Kinder wurden am Sonntagabend, den 19. November 2017, beim Fest für Bedürftige in Hohen Neuendorf von mehr als 50 freiwilligen Helfern verwöhnt und mit Musik und Tanz unterhalten. Organisiert wurde die Benefiz-Veranstaltung im Zeichen des Miteinanders von den Borgsdorfer „Charity Banditen“.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?