Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Brandstiftungen

Hohenseefeld Zwei Brandstiftungen

Die Polizei ermittelt wegen zwei Brandstiftungen in Hohenseefeld und Umgebung. Gebrannt haben das Wiegehäuschen am Ortsausgang Richtung Heinsdorf, ein Strohballen und eine Schutzhütte an der Flämingskate. Gesucht wird ein junger Mann, der in der Nähe der Tatorte gesehen wurde.

Voriger Artikel
Zwei Männer schießen vor Jugendclub um sich
Nächster Artikel
Autofahrer mit 3,31 Promille erwischt


Quelle: dpa

Hohenseefeld. Die Polizei ermittelt wegen mehrerer Brände in und um Hohenseefeld am Freitagabend und Samstagmorgen. Am Freitag gegen 18.20 Uhr wurde sie von der Feuerwehr hinzugerufen, weil ein Unbekannter das Wiegehäuschen am Ortsausgang Richtung Heinsdorf sowie unweit davon einen Strohballen angezündet hatte. Das Wiegehäuschen stark in Mitleidenschaft gezogen und musste gelöscht werden, das Feuer an den Strohballen erlosch von selbst. Am Samstagmorgen mussten Feuerwehr und Polizei dann zu einem Schwelbrand an einer Schutzhütte an der Flämingskate zischen Hohenseefeld und Niebendorf. Auch dieses Feuer konnte gelöscht werden. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen Brandstiftung. In der Nähe der Tatorte wurde jeweils ein junger Mann einheimischer Herkunft gesehen, etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß, bekleidet mit einem FC-Bayern-T-Shirt. Er war zu Fuß unterwegs, und hatte eventuell einen Rucksack oder ein Fahrrad bei sich. Am Samstagmorgen suchte ein Polizeihubschrauber die Umgebung ab, fand den Verdächtigen aber nicht.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0439e038-cf82-11e7-8b2e-ba077870ba1d
Ehrenamtspreis der Stadt Rathenow

Seit 2006 bedankt sich die Stadt Rathenow bei seinen Ehrenamtlern für ihr Engagement mit einem Empfang und Auszeichnungen. Zehn engagierte Helfer durften sich in diesem Jahr über den Ehrenamtspreis der Stadt freuen. Der Rathenower Carnevals Club (RCC) wurden vom Rotary Club Havelland zudem mit dem Kurfürstenpreis geehrt.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?