Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Zwei Männer von Zügen erfasst – beide tot
Lokales Polizei Zwei Männer von Zügen erfasst – beide tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 02.10.2017
Das Betreten von Bahnanlagen ist lebensgefährlich. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Potsdam

Am Wochenende sind im Land Brandenburg zwei Menschen von Zügen erfasst und tödlich verletzte worden, wie die Polizei am Montag mitteilte.

19-Jähriger gerät unter Güterzug

Ein 19-Jähriger ist am frühen Samstagmorgen auf der Bahnstrecke zwischen Potsdam und Caputh (Potsdam-Mittelmark) von einem Güterzug erfasst worden. Das Unglück ereignete sich gegen 01.25 Uhr. Bis gegen 04.35 Uhr war die Bahnstrecke gesperrt. Zurzeit geht die Polizei von einem tragischen Unglücksfall aus.

Leblose Person am Sonntagmorgen entdeckt

Der zweite Tote wurde am Sonntagmorgen von einem Zugführer zwischen Diedersdorf und Großbeeren/ Genshagener Heide (Teltow-Fläming) auf freier Strecke entdeckt. Der Mann war wahrscheinlich in der Nacht zum Sonntag überrollt worden. Die Identität der Toten konnte laut Polizei bisher nicht abschließend geklärt werden. Dies wird nun Aufgabe der Gerichtsmedizin sein. Die Polizei geht auch hier von einem tragischen Unglücksfall aus.

In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Bei einem Arbeitsunfall im Tagebaugebiet ist ein Baggerfahrer mit seinem Fahrzeug in ein Schlammloch gerutscht. Das Unglück ereignete sich auf einer Rekultivierungsfläche. Danach begann eine längere Suche nach dem 60-Jährigen. Feuerwehrleute bargen ihn später.

22.03.2018

Die durch Bisse in die Genitalien ihres Freundes bekannte Frau aus Kyritz hat am Dienstagabend wieder zugelangt: Die 24-Jährige (1,95 Promille) biss ihrem fünf Jahre älteren Freund (2,65 Promille) dieses Mal aber „nur“ in die Ohren und in den Oberkörper.

27.04.2018

Gleich zwei Tote sind am Freitag an unterschiedlichen Orten in Berlin gefunden worden. Es handelt sich um einen Obdachlosen und eine promovierte Kunsthistorikerin, die zuvor als vermisst gemeldet wurde. Die Polizei sucht nun nach Zeugen – und nach den Tätern.

21.03.2018
Anzeige