Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Glutnester sorgen bis späten Nachmittag für Gefahr
Lokales Polizei Glutnester sorgen bis späten Nachmittag für Gefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 29.05.2018
Erneut brannte es am Dienstagvormittag bei Nassenheide im Wald. Quelle: Julian Stähle
Nassenheide

In der Ortslage Nassenheide kam es am Dienstag (29. Mai) erneut zu einem Waldbrand. Mehrere Feuerwehren aus Nassenheide und Umgebung eilten am Vormittag zu einer Rauchentwicklung in ein Waldgebiet. Auf einer Fläche von rund einem Hektar war ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen breiteten sich bei der Hitze zügig aus. Durch das beherzte Eingreifen aller Löschkräfte konnten die Flammen schließlich erstickt und abgelöscht werden.

Erst am Montagabend (28. Mai) hatte es nahe der B96 bei Nassenheide im Forst gebrannt. Am Dienstagvormittag stand nahe des Ortsteils erneut ein Stück Wald in Flammen.

Immer wieder aufflammene Glutnester machten allerdings weitere Löscharbeiten der Feuerwehrkameraden bis in den späten Nachmittag hinein erforderlich. „Heute Abend wird die Forst noch einmal eine Brandkontrolle durchführen, dann ist die Sache hoffentlich erledigt“, erklärte Robin Peronne, Gruppenführer der Feuerwehr Nassenheide am späten Nachmittag gegenüber der MAZ. Weil tagsüber nicht alle Feuerwehren komplett besetzt waren, mussten recht viele Löschzüge alarmiert werden. „So konnten wir das Feuer schließlich unter Kontrolle bringen“, so Peronne.

Ein bei Nassenheide am Dienstagvormittag (29. Mai) in Brand geratenes Waldstück hielt die Kameraden der Feuerwehr vor Ort bis in den späten Nachmittag auf Trab. Immer wieder aufflammende Glutnester machten Löscharbeiten über mehrere Stunden notwendig.

Für die Kameraden der Feuerwehr ist die Arbeit mit dem Feuer den aktuellen Höchsttemperaturen alles andere als einfach. Die thermische Belastung ist für alle Einsatzkräfte eine Herausforderung und bringt die Einsatzkräfte an ihre Belastungsgrenzen. Aktuell herrscht im Landkreis Oberhavel die Waldbrandwarnstufe 5 und damit die höchste Warnstufe. Polizei und Feuerwehrkräfte bitte aus diesem Grund, besonders sorgsam in der Nähe von Wäldern umzugehen. „Jede Zigarettenkippe kann bei diesem Wetter ein Brandsatz sein“, hatte Polizeisprecherin Ariane Feierbach erst am Dienstagvormittag in Zusammenhang mit einem Waldbrand an der B96 bei Nassenheide am Montagabend gesagt.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Feuerwehren aus dem nördlichen Dahme-Spreewald mussten zu gleich zwei Waldbränden ausrücken. Bei Hermsdorf standen 500 Quadratmeter Waldboden in Flammen, nahe Halbe sogar doppelt soviel. Alle Flammen konnten gelöscht werden.

29.05.2018

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Mittwoch mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsregeln.

29.05.2018

Eine 17-Jährige übersah Montagmittag in Hennigsdorf wohl beim Überqueren der Neuendorfstraße eine 68- jährige Radfahrerin. Nach der Kollision kam die Frau verletzt in ein Krankenhaus.

29.05.2018