Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
100 Anträge in 1 Jahr: Bauboom in Groß Kreutz

Mittelmark 100 Anträge in 1 Jahr: Bauboom in Groß Kreutz

Die Bautätigkeit für Einfamilienhäuser hat sich in der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) innerhalb von zehn Jahren um 80 Prozent gesteigert. Das sagte Marlis Siegemund vom Bauamt der Gemeinde. Eine große Steigerung gab es auch von 2015 auf 2016. Siegemund spricht von „massiver Bautätigkeit“. Allein im vorigen Jahr erreichten die Verwaltung 100 Bauanträge.

Voriger Artikel
Sechs Autoeinbrüche in einer Nacht
Nächster Artikel
Juniorranger helfen Kröten über die Straße

Götz, Ortsteil der Gemeinde Groß Kreutz (Havel), ist wegen der guten Bahnanbindung bei Häuslebauern beliebt.

Quelle: Dirk Fröhlich

Groß Kreutz. Die Bautätigkeit für Einfamilienhäuser hat sich in der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) innerhalb von zehn Jahren um 80 Prozent gesteigert. Das sagte Marlis Siegemund vom Bauamt der Gemeinde. Eine große Steigerung gab es auch von 2015 auf 2016. Siegemund spricht von „massiver Bautätigkeit“. Allein im vorigen Jahr erreichten die Verwaltung 100 Bauanträge.

Als einer der Gründe für den Zuzug in die Region nannte Marlis Siegemund die Quadratmeterpreise. In Schenkenberg und Jeserig lägen diese derzeit bei rund 35 Euro je Quadratmeter, in Götz bei 47 Euro und in Groß Kreutz bei 50 bis 60 Euro.

Kleinmachnow bringt mit bis zu 640 Euro je Quadratmeter den Spitzenwert in Potsdam-Mittelmark. Das ist das Ergebnis des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Landkreis. In Werder beträgt der Preis bis zu 190 Euro je Quadratmeter baureifes Land. Am günstigsten ist Bauland mit Richtwerten von 5 Euro im Landkreis etwa in Wiesenburg, Wollin, Rabenstein, Rosenau und Bad Belzig zu haben.

Die meisten der Menschen, die in der Region Groß Kreutz bauen, arbeiten in Berlin und Potsdam. Einige hatten bisher auch Brandenburg an der Havel als Lebensmittelpunkt.

Die höchste Nachfrage gibt es für Götz und Groß Kreutz. Weniger Bautätigkeit registriert die Gemeindeverwaltung in Krielow, Schmergow und Deetz.

In Götz soll nach Angaben des Groß Kreutzer Bürgermeisters Reth Kalsow (CDU) 2018 ein weiteres Neubaugebiet erschlossen werden. Es wird direkt neben dem Wohngebiet „Westlich der Havelstraße“ liegen. In diesem Wohngebiet sind bereits 37 der 41 Grundstücke verkauft, drei sind reserviert, das erste Haus wird gerade gebaut. Die Erschließung des Wohngebietes hatte im vorigen Sommer begonnen.

In den Dörfern der Gemeinde Groß Kreutz sind noch private Grundstücke bebaubar als Lückenschluss. Die Gemeinde ist interessierten Bauherren nach Angaben Marlis Siegemundes behilflich bei der Zuordnung von Flächen, die für sie interessant wären.

Von Marion von Imhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg