Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Geld ist nicht das Problem
Lokales Potsdam-Mittelmark Geld ist nicht das Problem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 19.08.2014
Mehr als 130 Radler haben gestern Sicherheit auf der B 107 zwischen Wiesenburg und Jeserig/Fläming gefordert. Quelle: D. Fröhlich
Anzeige
Wiesenburg

So viel Augenmerk hatten die „Spuklöcher“ wohl noch nie. Dabei haben sich schon einige Tragödien auf der sogenanten kurvigen Strecke der B107 zwischen Bahnhof am Park Wiesenburg und Jeserig/Fläming ereignet. Dienstagvormittag war – wenn auch genau wegen dieses ernsten Anlasses – ein buntes Peleton von Radlern auf der von der Polizei frei gesperrten Piste unterwegs.

Mittendrin: Frank-Walter Steinmeier (SPD).

Nicht weniger als 130 Bürger hatten ihm in der „Perle des Flämings“ die Aufwartung gemacht und ihn buchstäblich für sich eingespannt. Vom prominenten Wahlkreisabgeordneten im Deutschen Bundestag erhoffen sie sich die nötige Aufmerksamkeit für ihr Anliegen, das seit dem Frühjahr nachdrücklicher denn je eingefordert wird: ein separater Radweg auf dem reichlich 500 Meter langen Abschnitt der Bundesstraße. Den Bau desselben würde der Landesbetrieb Straßenwesen gern mit der Begradigung der kompletten Trasse verbinden, um die trotz Tempo-Limit von 30 Kilometern je Stunde nach wie vor bestehende Unfallgefahr für alle Verkehrsteilnehmer zu reduzieren. Mit dem Verweis auf das sensible Feuchtbiotop hat die Untere Naturschutzbehörde in der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark dazu ihre Zustimmung für diese umfassende Lösung versagt. Sowohl Vermittlungsgespräche hinter verschlossenen Verwaltungstüren als auch die Forderungen von Lokalpolitikern nach konstruktiver Kompromisssuche sind bislang ohne Wirkung geblieben.

Stationen der Sommertour

Die alljährliche Sommertour führt Frank-Walter Steinmeier (SPD) diese Woche drei Tage durch den Wahlkreis. Gestern war der Hohe Fläming sein Ziel.
Der gestrige Tag begann mit einem Besuch auf der Triple-D-Ranch in Reetzerhütten. Henrike Garcke (auf dem Foto im Gespräch mit dem Politiker) und Norbert Greißmer sind dort seit zwölf Jahren ansässig.
Quarter-Horses werden dort artgerecht gehalten und ausgebildet. Etwa 50 Pferde stehen auf der ausgedehnten Koppel. Zum Hof gehören weit mehr Tiere. Er ist daher gerade dieser Tage ein Anlaufpunkt für Familien.
Namenspatron für die Anlage ist das Pferd namens Triple Dip Of Kingwimp. Es stammt aus Texas.
Nachmittags hat der Wahlkreisabgeordnete im Deutschen Bundestag einen Spaziergang durch Dippmannsdorf absolviert. Der Campus an der Kleinen Grundschule und das Naturbad wurden besichtigt.
Die geplanten Abend-Termine in Beelitz wurden auf Freitag verschoben. Frank-Walter Steinmeier war abends wieder als Außenminister gefragt.

Dienstagvormittag setzen sich die beteiligten Behörden in der Gemeindeverwaltung Wiesenburg/Mark nach Jahren erstmals wieder an einen Tisch. Das Gespräch kommt auf Einladung von Günter Baaske (SPD) zustande. Nicht nur der Wahlkreisabgeordnete im Landtag Brandenburg als Moderator hofft, dass nach dem Austausch der Standpunkte eine Annäherung im wahrsten Sinne des Wortes geschafft wird.

Selten zuvor jedenfalls sind in Wiesenburg und Umgebung 130 Menschen für eine Forderung ein- und aufgetreten. Claudia Jarke, die bei der Mobilmachung federführend war, hat gegenüber Frank-Walter Steinmeier noch einmal betont, wie wichtig ein sicherer Weg zum Bahnhof für die Einwohner von Jeserig/Fläming und für die nicht wenigen Rad-Wanderer im Hohen Fläming ist. Beim Resümee des Spitzenpolitikers um das Ufer des Dorfteiches klang ein Argument fast wie eine Herausforderung für die heutigen Verhandlungspartner. „Es scheint ja wohl so zu sein, dass nicht wie sonst immer fehlendes Geld das Problem ist.“

Von René Gaffron

Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 19. August - Brennendes Auto auf der A2

+++ Auf der Autobahn 2, bei Lehnin brennt am Mittag ein Auto komplett ab +++ Brück: Eine Frau wird durch einen Auffahrunfall mit ihrem Wagen in den Gegenverkehr gedrückt, es kommt zum schweren Frontalcrash +++  Güterfelde: Radfahrer stürzt nach einem Überholmanöver +++ Werder: Mann will einem Reh ausweichen und kracht dabei in einen Baum +++

19.08.2014
Potsdam-Mittelmark Ragösener Einkaufs-Markt schließt am Monatsende - Wenn die Einkaufswege länger werden

„Nah und gut“, verspricht das Schild an der Fassade der ehemaligen Konsum-Kaufhalle in Ragösen. Doch hat dieses Verkaufskonzept keine Zukunft. Der nach der Wende dort als Edeka-Filiale fortgeführte Laden schließt nach MAZ-Informationen zum Monatsende. Drei Verkäuferinnen verlieren ihren Job.

19.08.2014
Potsdam-Mittelmark Firma stellt Kollektion für Spargelstadt vor - Hipster-Beutel für Beelitz

Einwohner und Freunde von Beelitz können jetzt modische Akzente setzen und sich zugleich zu ihrer Kommune bekennen: Die Firma "Pulver und Blei" aus Werder hat im Auftrag der Spargelstadt eine T-Shirt- und Taschenserie mit dem Schriftzug der Stadt, dem Adler und dem mittelalterlichen Wappen entworfen.

18.08.2014
Anzeige