Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Nuthetalerin schnuppert Bundestags-Luft
Lokales Potsdam-Mittelmark Nuthetalerin schnuppert Bundestags-Luft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 08.06.2016
Die 18-jährige Nane Pleger aus Nuthetal (l.) saß im Planspiel „Jugend und Parlament“ vier Tage lang als Tabea Hohbein im Deutschen Bundestag. Ausgewählt wurde sie von der bündnisgrünen Bundestagsabgeordneten Annalena Baerbock. Quelle: Privat
Anzeige
Nuthetal/Berlin

Für vier Tage zog die 18-jährige Nane Pleger aus Nuthetal vom 4. bis zum 7. Juni in den Deutschen Bundestag ein. Das Mädchen war eine von insgesamt 315 Jugendlichen aus ganz Deutschland, die am Planspiel „Jugend und Parlament“ teilnahmen und in die Rolle von Bundestagsabgeordneten schlüpften. Ausgewählt wurde die Abiturientin von der Potsdamer bündnisgrünen Bundestagsabgeordneten Annalena Baerbock. Nane war für die vier Tage Tabea Hohbein, 51 Jahre alt und Winzerin aus Hessen. Ob sie für diese Zeit auch die Bezüge einer Bundestagsabgeordneten erhielt, war aus dem Büro Baerbock nicht zu erfahren.

Hohbein war Mitglied der Christlichen Volkspartei. Das sollte im Planspiel die CDU sein. Als Mitglied des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft hatte sie sich mit einen Gesetzesentwurf zum Tierschutz in der Landwirtschaft beschäftigen müssen. „Dies war eigentlich genau mein Thema, denn in meiner Freizeit engagiere ich mich aktiv gegen Massentierhaltung. Bloß da hatte Tabea Hohbein andere Vorstellungen...“, bedauerte Nane.

„Es war sehr spannend, in Fraktionssitzungen, Plenardebatten und in dem Gesetzgebungsprozess mitzuwirken. Denn bis zum letzten Tag fiel es mir schwer, wie Tabea Hohbein zu handeln. Lieber hätte ich meine eigene Position vertreten.“ Mit ihren „Kollegen“ war sie nicht immer zufrieden. Einfach krass, wie stark die ihre Rollen gespielt hätten, fand Nane. Abweichende Meinungen oder kleinere Gruppen wären kaum beachtet worden. Vertreter der PSG (die „Linksfraktion“) wären pauschal als „Sozis“ und die der ÖSP (Grüne) als „Ökos“ bezeichnet worden, auf die sowieso nicht gehört werden müsse. Ihre CVP-Fraktion hätte sich sowieso durchgesetzt.

„Es war eine super Erfahrung. Ich habe gelernt, wie kompliziert parlamentarische Arbeit ist und was ich anders machen würde“, resümierte Nane Pleger.

Von Heinz Helwig

Potsdam-Mittelmark Sicherheitstraining für Rentner mit Rollatoren - Vorwärts einsteigen, rückwärts aussteigen!

Bus fahren ist für die meisten älteren Menschen leider oft mit Unsicherheit verbunden. Um Ängste abzubauen und gegenseitiges Verständnis und Rücksichtnahme zu fördern, wurde auf Initiative der Seniorenresidenz Senvital in Kleinmachnow zum vierten Mal ein „Rollator- und Sicherheitstraining“ durchgeführt.

07.06.2016

Die lange Geschichte von Ziesar und dem fast 1000 Jahre alten Einbaum neigt sich dem guten Ende zu. Am Dienstag wurde ein zehn Meter langer alter Eichenstamm aus der Uckermark nach Brandenburg an der Havel geliefert. In den nächsten Wochen bauen Archäologen daraus eine Nachbildung des Einbaum-Originals, dessen letzter Bestimmungsort Ziesar ist.

07.06.2016

Die Michendorfer Grünen kämpfen für den Erhalt von acht imposanten Eichen, die beim geplanten Umbau der Kreuzung zwischen Potsdamer und Luckenwalder Straße gefällt werden sollen. Die Bäume gehören zu einer geschützten Allee. Die Gemeinde will den Knotenpunkt zu einem Kreisverkehr umbauen.

08.06.2016
Anzeige