Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark 4,8 Millionen Euro für Kitas und Schulen
Lokales Potsdam-Mittelmark 4,8 Millionen Euro für Kitas und Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 28.02.2017
Werder macht sich fit für die Zukunft: Bürgermeisterin Manuela Saß, Schulleiterin Ines Lenius, Primarstufenleiterin Petra Amelung und der Stellvertretende Schulleiter Uwe Mütz (v.r.). Quelle: Stadt Werder/Klix
Anzeige
Werder

Mit dem Projekt „Fit für die Zukunft“ nimmt die Stadt Werder Projekte für Kitas und Schulen in den Fokus. Ursprünglich waren die für die kommenden fünf Jahre geplant, sollen nun aber in den Jahren 2017 und 2018 zusammengezogen werden. Rund 4,8 Millionen Euro stehen dafür bereit. „Es ist das schönste Geschenk zur 700-Jahr-Feier von der Stadt an die Stadt“, sagte Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) beim Pressegespräch am Dienstag.

Wichtigste Maßnahme ist die Erweiterung des Grundschulbereichs der Carl-von-Ossietzky-Schule, in die etwa 2,2 Millionen Euro investiert werden. Darin enthalten sind vor allem Kosten für einen neuen Modular-Bau, der schon zum Schuljahr 2017/2018 fertig sein soll. Außerdem soll die Außenanlage mit dem Sportbereich erneuert und der Flachbau angepasst werden. Bauherr ist die kommunale Haus- und Grundstücksgesellschaft Werder (HGW). Insgesamt 50 000 Euro sollen zudem in den Ausbau der Internetanbindung des Haupthauses der Carl-von-Ossietzky-Schule fließen. Das Haupthaus wird künftig WLAN-fähig sein, in den meisten Räumen soll es Kabel-Internetanschlüsse geben. Im Ergebnishaushalt der Stadt sind zudem 2017 und 2018 insgesamt 250 000 Euro für die Renovierung des Haupthauses zur Verbesserung des Schallschutzes eingeplant.

Auch der Arno-Franz-Sportplatz soll erneuert werden

Die Liste aller Maßnahmen ist lang. Für 150 000 Euro soll zum Beispiel die Kita und der Hort Stadtstrolche weiter um- und ausgebaut werden, im kommenden Jahr steht ein neuer Spielplatz auf dem Plan. In den Jahren 2018 bis 2019 sind weitere 300 000 Euro für die energetische Sanierung und einen Sonnenschutz angesetzt. Die energetische Sanierung ist auch in der Kita Regenbogen und bei den „Werderaner Früchtchen“ geplant. An der Karl-Hagemeister-Grundschule werden der Innenbereich, das Lehrerzimmer, der Technikraum in der Turnhalle und schließlich auch der Schulhof saniert und modernisiert. Bis 2020 sollen 420 000 Euro in den neuen Schulhof fließen. Weitere 100 000 Euro benötigt die Stadt für die Sanierung des Sportplatzes der Inselschule Töplitz. Am Ernst-Haeckel-Gymnasium sollen im kommenden Jahr die Flure und Räume umfangreich renoviert werden, was mit 135 000 zu Buche schlägt. In die Erneuerung des Arno-Franz-Sportplatzes investiert die Stadt 2019 und 2020 insgesamt 520 000 Euro.

Von Luise Fröhlich

Seit fast 140 Jahren engagiert sich der Werdersche Obst- und Gartenbauverein für den guten Ruf der Produkte aus den heimischen Gärten. Für die Bauern war es nicht immer leicht. Mittlerweile wird Werder aber wieder automatisch in einem Atemzug mit Obst und Gemüse aus der Region genannt. Schuld daran ist auch die Arbeit des Vereins.

03.03.2017
Potsdam-Mittelmark Rosenmontagsball in Werder - Vier auf einen Streich

Werders Karnevalisten haben es beim diesjährigen Rosenmontagsball auf der Bismarckhöhe ordentlich krachen lassen. 450 Gäste waren in den Saal gekommen, um zu erleben, wie erstmals alle vier Narren-Vereine aus Werder, Glindow und Töplitz zusammengekommen sind. Übrigens sind nicht alle Fans von Kostümen.

01.03.2017

Die Gefahr in den sogenannten Spuklöchern wird gebannt. Besonders wegen ihrer Kurven gefährliche 107 erhält zwischen Bahnhof am Park Wiesenburg und Jeserig/Fläming (Potsdam-Mittelmark) erhält eine neue Trasse, Radweg inklusive: Baubeginn noch im ersten Halbjahr.

03.03.2017
Anzeige