Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Hunderte Einwände gegen Windräder
Lokales Potsdam-Mittelmark Hunderte Einwände gegen Windräder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 26.08.2015
Bevor die Anhörung begann, protestierten Mitstreiter der Bürgerinitiative „Waldkleeblatt“ vor dem Beelitzer Tiedemannsaal gegen die geplanten Windräder. Quelle: Privat
Anzeige
Beelitz

Im Verfahren zur Errichtung von sieben Windrädern in einem Wald zwischen Borkheide, Borkwalde und Fichtenwalde haben am Mittwoch betroffene Bürger ihre Einwände gegen das Projekt vorgetragen. Gegenstand des Anhörungstermins im Beelitzer Tiedemannsaal, bei dem auch Vertreter des Antragsstellers gehört wurden, sind 437 Einwendungen von Bürgern aus den drei genannten Orten. Eine Bewertung der Argumente und eine Entscheidung erfolgt in so einem frühen Stadium des Verfahrens aber noch nicht.

Die Firma Forst Reesdorf Projekt GbR hat die Errichtung der sieben Windräder auf einem Waldareal in der Nähe des Siebenbrüderwegs beantragt. Gegen den Plan gibt es massiven Widerstand. Auch vor Beginn der Anhörung hatten Mitstreiter der Bürgerinitiative „Waldkleeblatt“ gegen das Projekt und für den Schutz des Waldes demonstriert.

Jetzt lesen: Menschenkette gegen Windräder im Wald>>

Wann die Entscheidung zu dem Antrag der Windradfirma getroffen wird, „kann heute niemand sagen“, so Bodo Schwiegk, Abteilungsleiter im Landesumweltamt, die federführende Behörde im Verfahren. „Zur Anhörung wird zunächst ein Ergebnisprotokoll erstellt, das alle Verfahrensbeteiligten zur Kenntnis bekommen.“ Das Landesumweltamt werde dann die Einwendungen auswerten. „Oft müssen Vorhabenträger noch Unterlagen nachreichen“, sagte Schwiegk. Auch zahlreiche Behörden sind im Verfahren zu beteiligen – zum Beispiel die Forst-, Planungs-, Arbeitsschutz- und Brandschutzbehörde. Das Argument der Gegner, mit den Windrädern steige die Gefahr von Waldbränden in dem oft trockenen Kiefernforst, dürfte im Ringen um das Vorhaben eine der Hauptrollen spielen.

„In dem Verfahren ist es so, dass sich die Bürger in den umliegenden Orten schon intensiv mit den Problemen auseinandersetzen“, bescheinigt Schwiegk. Mit Blick auf vergleichbare Verfahren sind mehr als 400 Einwendungen auch eine Menge, sagte er.

Jetzt lesen: Ringen um geplante Windräder bei Fichtenwalde>>

Von Jens Steglich

Viele syrische Flüchtlinge finden ein Obdach in Bad Belzig. Zwei von ihnen sind Sain und Imad. Nach einer gefährlichen Flucht, die über ein Jahr dauerte, erreichten sie im Juli Deutschland. Ihr Bruder Raed wurde in einem Flüchtlingsheim in Großbeeren untergebracht. Nach mehr als einem Monat sahen sie sich wieder. Ihre Familie mussten sie in Syrien zurücklassen.

26.08.2015
Potsdam-Mittelmark Potsdamer Genossenschaft ändert Wohnungsgrundrisse - Goodbye dunkle Bude, willkommen Licht!

Als Pilotprojekt hat die Wohnungsgenossenschaft „Karl Marx“ aus alten, eher knapp bemessenen Plattenbau-Wohnungen geräumige Quartiere mit ansprechenden Schnitten gemacht. Jetzt können sich Mitglieder die neuen Grundrisse anschauen. Doch Obacht, es wird richtig hell!

27.08.2015

Wie in anderen Regionen in Deutschland leiden auch Winzer in Werder unter einer Wespenplage wie nie zuvor in ihren Weinanbaugebieten. Die Wespen lieben den süßen Saft der reifen Trauben, fressen sie an. Dann faulen die Trauben. Unter diesen Umständen rechnen Weinbauern aus Werder nicht mit einer Rekordernte.

29.08.2015
Anzeige