Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark 53-Jähriger verbrennt in seinem Auto
Lokales Potsdam-Mittelmark 53-Jähriger verbrennt in seinem Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 31.08.2017
Der Porsche ist komplett ausgebrannt. Quelle: Morris Pudwell
Teltow

Ein Autofahrer ist nach einem Unfall in seinem Auto verbrannt. Der 53-Jährige war am frühen Donnerstagmorgen auf der L794 zwischen Teltow und Ruhlsdorf (Potsdam-Mittelmark) mit seinem Porsche nach links von der Straße abgekommen und gegen zwei Bäume gekracht, wie die Polizei mitteilte. Danach fing das Auto Feuer.

Als die Feuerwehr eintraf, stand der Sportwagen noch in Flammen. Die Rettungskräfte konnten den Mann nach den Löscharbeiten nur noch tot aus seinem Wagen bergen. Die Ursache für den Unfall und den anschließenden Brand war zunächst völlig unklar. Die L794 war mehrere Stunden gesperrt.

> Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline/dpa

Die Sanierung der Ortsdurchfahrt Brück hat erwartungsgemäß Auswirkungen am Rande. Ortsfremde suchen wegen der gesperrten Kreuzung im Zentrum besonders häufig den Weg nach Golzow. Im Labyrinth des Wohngebietes Gänsematen wird aber dennoch gerast. Immerhin wird zuweilen kontrolliert, wie die Bundeswehr jetzt erfahren durfte.

03.09.2017

Wenige Wochen vor der Bürgermeisterwahl in Teltow am 24. September ist eine Anzeige gegen die Stadtverwaltung öffentlich gemacht worden. Dabei geht es um Auftragsvergaben beim Hafenbau. Unklar ist, wer die Anzeige eingereicht hat. Beobachter sehen einen Zusammenhang mit dem laufenden Wahlkampf.

31.08.2017

Im Blitzinterview antworten die Direktkandidaten des Wahlkreises 60 schnell und spontan auf die Fragen der MAZ. Diesmal antwortet Erardo Rautenberg (SPD). Er gibt eine dumme Angewohnheit preis und verrät, dass er seinem Friseur alle Geheimnisse anvertraut.

31.08.2017