Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Löscharbeiten dauern die ganze Nacht an
Lokales Potsdam-Mittelmark Löscharbeiten dauern die ganze Nacht an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 26.07.2018
Ein Polizeihubschrauber überflog das Brandgebiet. Quelle: Polizei Brandenburg
Fichtenwalde

In der Nähe des Autobahndreiecks Potsdam sind am Donnerstag rund 50 Hektar Kiefernwald in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an und bat Bewohner des Ortes Fichtenwalde, sich auf eine mögliche Evakuierung vorzubereiten.

Erst am Abend fiel die Entscheidung, dass die naheliegenden Anwohner ihre Häuser nicht verlassen müssen. Die Löscharbeiten sollten aber die ganze Nacht andauern. „Die Lage ist nach wie vor ernst“, sagte Vize-Landrat Christian Stein aus Potsdam-Mittelmark. Die Brandursache könnte eine achtlos weggeworfene Zigarette sein, sagte er am Abend.

Die Ereignisse zum Nachlesen:

  • Nach Stunden der Unklarheit endet der Abend mit einer tollen Nachricht für Fichtenwalde. Die Bürger werden nicht evakuiert. Das Feuer in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft ist unter Kontrolle, lodert aber weiter. Einige Teile können nicht gelöscht werden - sie sind munitionsverseucht. Die Autobahn bleibt bis auf Weiteres und wohl bis in den Morgen gesperrt.

    Zum Schluss gilt ein Dank den Feuerwehrleuten, der Polizei und Helfern wie den Bauern, die mit Güllewagen Löschwasser ankarrten.

    Wir beenden den Ticker nun hier. Alles weitere, wie immer, auf maz-online.de.
  • 26.07.18 20:15
    Die Feuerwehr ist noch immer im Einsatz. Ein Dankeschön von der Polizei.
  • 26.07.18 19:32
    Das Feuer ist unter Kontrolle. Aber: Munition macht das Löschen des Brandes an einigen Stellen unmöglich.
  • 26.07.18 19:24
    Die Autobahn wird voraussichtlich die ganze Nacht über gesperrt bleiben.
  • 26.07.18 19:11
    Endgültige Entwarnung: Fichtenwalde wird nicht evakuiert. Die Anwohner können in ihren Häusern bleiben - und hoffentlich eine ruhige Nacht verbringen.
  • 26.07.18 19:09
    Die Feuerwehr in Fichtenwalde ist vorsichtig optimistisch. „Die Maßnahme zur Verteidigung laufen zufriedenstellend und derzeit können die Kräfte ein Übergreifen in Richtung Fichtenwalde verhindern!“, schreiben die Einsatzkräfte bei Facebook.
  • 26.07.18 18:59
    Auch das muss gesagt werden: Danke an die Einsatzkräfte, die seit Stunden gegen den Brand kämpfen!
  • 26.07.18 18:37
    Die Anwohner können vorerst aufatmen - Fichtenwalde wird erst einmal nicht evakuiert.
  • 26.07.18 18:26
    Die Sperrungen auf den Autobahnen sorgen für zahlreiche Staus – auch in Potsdam müssen Autofahrer wegen des Brandes mehr Zeit einplanen.
  • 26.07.18 18:21
    Fichtenwalde zählt rund 2800 Einwohner, von einer Evakuierung könnten laut Köhn etwa 200 bis 300 Bewohner betroffen sein.
  • 26.07.18 17:54
    Auch Tilo Köhn, Ortsvorsteher von Fichtenwalde, wäre von einer Evakuierung betroffen. "Ich wohne am Rande des Waldes, der brennt. Wir haben schon die wichtigsten Dinge zusammmengesucht – Dokumente, Medikamente. Andere Fichtenwalder haben auch schon gepackt. Die Leute sind sehr konzentriert. Es herrscht keine Panik und kein Chaos."
  • 26.07.18 17:48
    "Wir sitzen auf gepackten Koffern und haben alle Fenster geschlossen. Der Qualm ist so stark, dass man kaum atmen kann", sagt die Fichtenwalderin Katrin Schöbel. Sie hat noch Urlaub, ist mit ihrer Tochter allein im Haus und bangt um ihren Mann Heiko, der am Rand von Potsdam arbeitet.
  • 26.07.18 17:37
    Von einer anderen Brandstelle in Brandenburg gibt es derweil keine guten Nachrichten: In Jüterbog hat sich das Feuer auf dem alten Schießplatz weiter ausgebreitet:
  • 26.07.18 17:33
    Aber: Im Moment sieht es nicht danach aus.
  • 26.07.18 17:33
    Um 20 Uhr soll nun die endgültige Entscheidung fallen, ob ein Teil von Fichtenwalde evakuiert werden muss.
Tickaroo Liveblog Software

Die Polizei sperrte am Donnerstag die Autobahn A 9 von Berlin nach Leipzig sowie einen Teil der A 10, Autofahrer sollten die Region weiträumig umfahren, sagte ein Sprecher.

„Legen Sie Kleidung und wichtige Dokumente/Medikamente bereit“, hieß es in der Warnung der Feuerwehr an die Anwohner. Menschen in unmittelbarer Nähe des Brandes sollten Fenster und Türen schließen. Am Spargelhof Klaistow konnten sich die Anwohner sammeln.

Ein Waldbrand hat am Donnerstag für Sichtbehinderungen auf der A9 gesorgt. Die Autobahn wurde gesperrt.

Die Polizei schickte einen Hubschrauber in die Luft, um den Rettungskräften einen Überblick zu verschaffen. Über der Autobahn war eine große Rauchsäule zu sehen.

Nach Angaben des Waldbrandschutzbeauftragten Raimund Engel war das Feuer seitlich der A 9 entstanden. Anschließend habe es sich rasend schnell ausgebreitet. Bis zum Abend waren die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Potsdam-Mittelmark vor Ort, sie wurden später von Kollegen aus dem Havelland abgelöst. Die Anwohner waren in großer Sorge und fühlten sich an die Bilder aus Griechenland erinnert, berichteten einige der MAZ.

Von MAZOnline

Schwimmbadbesuche und Ausflüge nach Berlin oder Potsdam: Den Kindern, die in den Ferien den Hort besuchen, wird überall ein vielfältiges Programm geboten. Dabei steht eine Sache überall hoch im Kurs.

26.07.2018

Es herrscht höchste Waldbrandgefahr. Prompt brach am Donnerstag ein Feuer auf dem Truppenübungsplatz aus. Der Rauch war bis Bad Belzig zu sehen – per Kamera.

26.07.2018

Die Linther Ortsteile hätten ein eigenes Budget bekommen können, um beispielsweise Dorffeste in Eigenregie zu organisieren und finanzieren. Das haben die Ortsvorsteher aber abgelehnt.

25.07.2018