Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Aktiv bis ins hohe Alter
Lokales Potsdam-Mittelmark Aktiv bis ins hohe Alter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 14.10.2015
Gruppenbild der Geehrten: Erhard Nickel (l.), Elsbeth Blohm und Kurt Zieger bekamen die Ehrennadel von Stahnsdorf. Quelle: St. Reitzig
Anzeige
Stahnsdorf

Ehre, wem Ehre gebührt. Anlässlich des Stahnsdorfer Tages des Ehrenamtes hat Bürgermeister Bernd Albers (Bürger für Bürger) drei verdienstvollen Bürgern die Ehrennadel der Gemeinde verliehen. Die Festveranstaltung am Freitagabend mit dem Kabarettisten Frank Lüdecke und anderen Künstlern war gleichzeitig Feuertaufe für die sanierte und neu ausgestattete Aula der Zille-Schule (MAZ berichtete).

Elsbeth Blohm ist seit 22 Jahren Mitglied des Soziokulturellen Vereins „Eins A“ und mit ihren 81 Jahren noch dazu „eines der aktivsten“, wie Laudatorin Christina Golz, stellvertretene Vereinschefin, lobte. Als „Kräuterhexe“ ist die Senioren auf Märkten der Region mit ihrem Fachwissen und ihren Tees, Salben sowie Kräuterkissen bekannt. Sie zeigt besondere Kreativität bei Angeboten im Jugendzentrum Clab und ist als „bescheidene, liebenswerte Frau, die zu allererst an andere denkt“, geschätzt. Auch dem Künstler, der unter anderem das Stahnsdorfer Wappen und das Rex-Pils-Logo entworfen hat, erhielt die Ehrennadel angesteckt: Kurt Ziegers (83) langjährige Verdienste als Gemeindevertreter, Künstler und Kunstlehrer für Jugendliche wertschätzte Georg Lehrmann, Vorsitzender des Gewerbevereins.

Den engagierten Ortschronisten, Heimatforscher und Sportler von Schenkenhorst, Erhard Nickel (80), würdigte Ortsvorsteher Sven Püstow. Die Ehrennadel erhielt Nickel, der früher auch Bürgermeister von Schenkenhorst war, für „sein Lebenswerk“.

Von Claudia Krause

Potsdam-Mittelmark Werder sucht neuen Anbieter für Kinderversorgung - Eltern: Schulessen darf nicht zu teuer sein

Nach Preiserhöhungen des Caterer Sodexo sucht Werder einen neuen Anbieter für die Verpflegung in den Schulen und Kitas der Stadt. Eine Elternbefragung in Werder und den Ortsteilen im Vorfeld ergab, dass die Familien ein gesundes und schmackhaftes Essen wünschen, das aber nicht mehr als 3 Euro kosten sollte.

14.10.2015

Kleinmachnower Bürger wollen deutlich mehr Zeichen der Geschichte ihres Ortes sichtbar machen. Deshalb sollen zum Beispiel erhaltene Mauersegmente aufgestellt werden.

14.10.2015

Spielen macht Spaß, egal, wie alt man ist. Wenn die Herbstwinde wehen, beginnt für die oft angegrauten Drachenpiloten die Saison. Viele von ihnen geben sich dann nicht mit Gekauftem von der Stange zufrieden, sondern entwerfen und bauen ihre Flieger selbst. Beim Locktower Drachenfest kann man alle Jahre wieder ihre Flugkünste bewundern.

14.10.2015
Anzeige