Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Alarmanlage verschreckt Einbrecher
Lokales Potsdam-Mittelmark Alarmanlage verschreckt Einbrecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 17.04.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Werder

Ein Mitarbeiter eines Wachschutzunternehmens rief in der Nacht von Samstag zu Sonntag über den Notruf die Polizei zur Unterstützung. Er hatte eine Einbruchsmeldung in einem Baumarkt auf dem Strengfeld erhalten und während der Überprüfung verdächtige Geräusche im Markt vernommen. Gemeinsam mit der Polizei stellte der Wachschützer fest, dass unbekannte Einbrecher ein Zaunfeld abmontiert und eine Scheibe eingeschlagen hatten. Im Baumarkt brachen die Täter eine Bürotür auf. Bei dem Versuch, einen Tresor gewaltsam zu öffnen, mussten die Diebe gestört worden sein. Am Tatort ließen sie Werkzeug zurück, mit dem das Diebesgut vermutlich abtransportiert werden sollte. Ein Diensthund verfolgte die Fährte bis in den nahegelegenen Aprikosenweg. Dort stand vermutlich das Fluchtfahrzeug. Zum Diebesgut liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei sicherte die Spuren und führt nun die Ermittlungen zum schweren Diebstahl.

Von MAZonline

Es ist jedes Jahr ein großes Spektakel: Das Osterfeuer in Trechwitz (Potsdam-Mittelmark) zieht Tausende Besucher an. Das Thema in diesem Jahr ist die Eroberung der Stadt Troja. Die 8 Meter hohen Türme brannten am Samstag lichterloh. Wir zeigen die besten Fotos und ein Video.

29.03.2018

Zeugen gesucht: Nach einem Auffahrunfall entschuldigt sich der Verursacher beim anderen Fahrer. Doch dann haut er einfach zu Fuß vom Tatort ab – aber nicht, ohne vorher noch seinen Hund aus dem Auto zu holen. Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

16.04.2017
Potsdam-Mittelmark Massive Sperren und strengere Kontrollen - Das ändert sich beim Baumblütenfest 2017

Zum 138. Baumblütenfest hat Werder zusammen mit ihren Partnern ein neues Sicherheitskonzept erarbeitet. Beim größten Volksfest Ostdeutschlands wolle man angesichts der aktuellen Sicherheitslage präventive Maßnahmen schaffen. Die Folge: mehr Straßensperren, kein wildes Parken mehr und massive Einschränkungen für Anlieger.

23.04.2018
Anzeige