Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Am Fläming-Bahnhof aufs E-Bike umsteigen
Lokales Potsdam-Mittelmark Am Fläming-Bahnhof aufs E-Bike umsteigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 16.03.2017
René Hackbart (links) und Dirk Gabriel mit einem neuen E-Bike. Quelle: René Gaffron
Bad Belzig

Nur auf den ersten Blick sehen die beiden Neuzugänge in der Flotte des Velo-Verleihs am Fläming-Bahnhof etwas groß und schwerfällig aus. „Das Fahrgefühl war aber überraschend dynamisch und die Bedienung fällt den Nutzern gewiss nicht schwer“, glaubt Stefan Pilger. Für den Inhaber der Werbeagentur „Da.Vinci“ in Bad Belzig war es das erste Mal, dass er sich dieser Tage auf einer Kurzstrecke nur per Elektrorad fortbewegt hat. Gleichwohl ist er nicht Testpilot, sondern hat das Rahmendesign im Auftrag des Eigentümers gestaltet.

Die Stadtwerke Bad Belzig haben gerade 5000 Euro für die Anschaffung der beiden Kettler-Modelle ausgegeben. „Als kommunale Unternehmen planen wir, in absehbarer Zeit in die Stromversorgung einzusteigen“, bestätigt Geschäftsführer Dirk Gabriel. Es handelt sich um rollende Botschafter für die Geschäftsfelderweiterung, während sich die Investition bei der Leihgebühr von 21 Euro am Tag nicht refinanzieren lässt.

Entspannt auf den Hagelberg hinauf

Der Hersteller verspricht derweil „Vergnügen auf ausgedehnten Ausflügen.“ Der 250-Watt-Motor sorgt nötigenfalls für eine Unterstützung bis zur Geschwindigkeit von 25 Kilometern je Stunde. Da lassen sich auch für ungeübte Pedalritter die Hügel rund um den Hagelberg schon etwas entspannter in Angriff nehmen.

„Der Bedarf steigt auf jeden Fall“, berichtet René Hackbart. Aus der Erfahrung des Betreibers des Fläming-Bahnhofes seien es nicht nur die älteren, sondern durchaus jüngere Nutzer, die sich für E-Bikes entscheiden. Bei Hackbart stehen nun sieben E-Bikes, 30 weitere Tourenräder sowie Anhänger und Zubehör, die jetzt zu Saisonstart wieder gefragt sein werden.

Der Verleih ist gerüstet

„Die ersten Touristen haben am vorigen Wochenende ihre Fahrradtouren unternommen. Wir sind für den Auftakt gerüstet“, sagt Hackbart. Der Fahrradverleih im Fläming-Bahnhof – das Gebäude gehört den Stadtwerken – geht jetzt in den sechsten Sommer. Dabei wird mit Naturparkzentrum Raben sowie Bahnhof am Park Wiesenburg kooperiert.

Für die Elektrovehikel gibt es zwar noch keinen vereinbarten Transfer von Ort zu Ort. Doch bei einer Reichweite von 190 Kilometern kann die Runde schon ziemlich weit gezogen werden ohne das Gefahr besteht, nicht zum Ausgangspunkt zurück zu kommen. „Wechsel-Akkus gibt es außerdem“, heißt es auf Nachfrage. Niemand müsse jedenfalls ein Kabel mitnehmen und unterwegs eine Steckdose suchen.

Von René Gaffron

Die Gemeinde Kloster Lehnin betreibt sechs Kitas. Noch vor wenigen Jahren hieß es seitens des Landratsamtes, die Kitas in Grebs und Göhlsdorf könnten wegen drohender mangelnder Auslastung guten Gewissens geschlossen werden. Das Gegenteil ist eingetreten – es werden immer mehr Plätze gebraucht.

19.03.2017

Die schon in Teilen eingestürzte Friedhofsmauer in Gollwitz bei Brandenburg soll saniert werden. Doch wann genau, das ist noch völlig offen. Die kleine Kirchengemeinde ist nach Angaben von Pfarrerin Christiane Klußmann nicht in der Lage, die rund 68 000 Euro teure Rettung der Mauer allein zu finanzieren.

16.03.2017

Es ist ein ungewöhnliches Jubiläum: Vor genau 25 Jahren wagte die Stadt Teltow einen Sprung ins kalte Wasser. Der heutige Bürgermeister Thomas Schmidt (SPD) und der damalige Chef des Kulturhauses Eberhard Derlig gründeten die Teltower „Jugendkunstschule“. Ein gewagtes Experiment in der Kleinstadt am Rande Berlins. Doch der Erfolg hält bis heute an.

16.03.2017